1 Update
Harmonisch: Die rechte (Leonard) und linke (Gordon) Gehirnhälfte von Sommer + Sommer (Ausschnitt).
Harmonisch: Die rechte (Leonard) und linke (Gordon) Gehirnhälfte von Sommer + Sommer (Ausschnitt). © Foto:Sommer + Sommer

| | von Susanne Herrmann

Sommer + Sommer testen Marketing-Hirne

Mit einem spannenden Projekt sorgt die Agentur Sommer + Sommer aus Stuttgart für Füllung im Sommerloch. Das Brüderpaar, das sich trefflich ergänzt, testet die Branchenentscheider auf Ratio versus Emotion. Leonard und Gordon Sommer, die in ihrer gemeinsamen Firma eine klare Aufgabenteilung haben (die rechte und damit kreative Gehirnhälfte repräsentiert Leonard Sommer, die linke, vernünftige Gordon Sommer), wollten herausfinden, wie deutsche Marketingentscheider ticken. Und sich bei diesen als Kreativagentur ins Gespräch bringen.

Gelungen ist das mit einem Gehirntest: Die moderne Gehirnforschung geht davon aus, dass die rechte Gehirnhälfte eher für Kreativität, Gefühle, Chaos, die linke stärker für Vernunft und Ordnung zuständig ist. Gewinner und Verlierer gibt es hierbei keine, jeder Mensch nutzt ohnehin beide Seiten, wenn auch zum Teil unterschiedlich intensiv. Optimal ist, wenn jemand die perfekte Ausgewogenheit zwischen den beiden Hälften hinbekommt.

Sommer + Sommer hat den Test, den auch Sie online durchführen können, mit 980 Marketingprofis durchgeführt. 43 Prozent werden von der linken Hirnhälfte dominiert, also von der Ratio, und nur 24 Prozent von der rechten, der emotionalen Seite. Ausgewogen beide Hälften setzt ein Drittel der Befragten ein.

Marketingentscheider machen das Meiste mit links.

Marketingentscheider machen das Meiste mit links.

Vor allem bei den Männern (und das sind in den Marketingabteilungen bekanntlich eine Menge) dominiert die linke Gehirnhälfte (bei 54 Prozent), fast 50 Prozent der weiblichen Marketingentscheider dagegen beherrschen den Einsatz beider Hirnhälften meisterhaft.

Leonard und Gordon Sommer.

Leonard und Gordon Sommer.

Und das führte wohl dazu, dass sie auch viel schneller waren: Im Schnitt in 58 Sekunden brauchten die Frauen für den Test, während die Männer 81 Sekunden brauchten. Ein versöhnliches Fazit zieht Gordon Sommer, die linke Gehirnhälfte von Sommer + Sommer: "Wichtig ist die Erkenntnis, dass die Kombination von möglichst unterschiedlichen Individuen meist zu optimalen Ergebnissen im Team führt und somit sowohl Menschen mit starken rechten, starken linken als auch solche mit gutem Brückenschlag zwischen den Gehirnhälften gebraucht werden."

Eine nicht repräsentative Stichprobe in der Redaktion von W&V ergab, dass auch hier im Test die Frauen deutlich schneller waren (und besser dabei aussahen). Scherz beiseite: Als Marketingentscheider sind wir hier nicht zu gebrauchen. Ein umgeschulter Linkshänder aus der Online-Redaktion kommt, obwohl männlich, auf eine klare rechtshirnige Dominanz - genau wie drei seiner Kolleginnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die perfekte Balance gelingt einigen Frauen aus der Redaktion: unserer Kampfsportexpertin, der zarten Jungredakteurin und unserer Praktikantin - aber eben auch dem hochbegabten Digitalo, männlich. Als linksdominiert outet sich einzig der Schlussredakteur. Aber der wird hier schließlich auch fürs Erbsenzählen bezahlt.

Hier gibt es die Ergebnisse der Marketer-Testung von Sommer + Sommer als Kurzfilm.

Sommer + Sommer testen Marketing-Hirne

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht

Sommer+Sommer landet weltweiten Viral-Hit mit Gehirntest

von Frauke Schobelt

Als die Stuttgarter Agentur Sommer+Sommer im Juli 2012 ihren Online-Gehirntest ins Web stellte, wollte sie unterhalten und Eigenmarketing betreiben. Jeder kann dort testen, ob er mehr die rechte oder die linke Gehirnhälfte nutzt und eher vom Ratio oder der Emotion gesteuert wird. Auf das, was ein Jahr später auf sie zurollte, waren die Inhaber, die Brüder Leonard und Gordon Sommer, nicht gefasst. Denn das Spiel mit den Gehirnhälften mausert sich zum weltweiten Viralhit - mit 0 Cent Mediabudget.

Seit drei Wochen geht es nämlich so richtig ab - in dieser Zeit sammelte die Seite über 2,4 Millionen Besucher und 43 Millionen Seitenzugriffe. Und zwar aus aller Welt. Auch über mehr als 13.500 neue Facebook-Follower kann sich die inhabergeführte Kreativagentur freuen, was sie nach eigenen Angaben zur Werbeagentur mit der größten Facebook-Gemeinde in Deutschland macht. Stand heute: Über 14.400. 

„Wir haben den Test bereits vor einem Jahr auf unserer Website als Unterhaltungselement integriert", meint Leonard Sommer, selbsternannte "Rechte Gehirnhälfte" von Sommer + Sommer. „Vor 3 Wochen hat sich der Test in den USA überraschenderweise wie ein Strohfeuer verbreitet. Danach erweiterte sich die Nutzerschaft in Asien vor allem auf die Regionen Indonesien, Taiwan und Thailand. Aktuell werden die meisten Gehirne in Djakarta, Budapest, Riyadh und Taipeh getestet." Vor kurzem konnten sie aus den USA das millionste Gehirn "begrüßen", freut sich Gordon Sommer, die "Linke Gehirnhälfte" der Agentur.

Insgesamt hat Sommer + Sommer bislang 2,4 Millionen Gehirne in 229 Ländern "getestet". Pro Tag kommen rund 80.000 Abrufe dazu, weshalb sich der Test zur enormen "Media-Einkunftsquelle" für die Agentur entwickelt. Sie bastelt gerade auch an einer App.

Wahre Fans: Eine Konfiserie in den USA backte eine Gehirntorte für die Community.

Wahre Fans: Eine Konfiserie in den USA backte eine Gehirntorte für die Community.

Der Gehirntest wird derzeit in die Sprachen Chinesisch, Russisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Bahasa (Malaysia) übersetzt. Allerdings nicht von der Agentur, sondern von der Facebook-Community. Die Fans haben sich bereit erklärt, für das Experiment tätig zu sein, damit noch mehr Menschen den Online-Test nutzen können - im Tausch gegen ein Schokoladen-Gehirn. Eine amerikanische Konfiserie hat in dieser Woche sogar eine Gehirntorte für die Community gebacken.

Damit wird aus dem nationalen Test ein globales Experiment, von dem sich Sommer + Sommer Antworten auf folgende Fragen erhofft: Bei welcher Mentalität dominiert welche Hirnhälfte – welche Nation schafft den Brückenschlag zwischen links und rechts am ehesten? Sind die Deutschen im Vergleich zu anderen Nationen wirklich so rational? Wo sind die Frauen kreativer? Wo hingegen die Männer?

Wer den Test noch einmal machen will, findet ihn unter www.sommer-sommer.com/gehirntest. Denn bis heute sind die Deutschen noch unterrepräsentiert. Gerade einmal 46.000 deutsche Gehirne wurden im gleichen Zeitraum auf die Probe gestellt. Darunter waren auch tausende W&V-Leser, für die Sommer + Sommer eine eigene Auswertung erstellte. (bb/fs)

von Frauke Schobelt - Kommentare Kommentar schreiben