Ich glaube, wir müssen hochwertigen, unverwechselbaren Bildern wieder eine höhere Relevanz zukommen lassen: Ja, Bilder vereinfachen die Kommunikation – aber wenn sie nicht authentisch, sondern inhaltsleer sind, wenn sie nur noch dekorieren statt Haltungen zu kommunizieren, sind sie doch irgendwie redundant. Daher, liebe Unternehmen: Spart nicht an Bildern, sondern macht euch bewusst, dass eigenständige Fotografie dabei hilft, euch im Markt unverwechselbar zu machen.

Wenn ich auf den Knopf meines Telefon drücke, sehe ich David Bowie, ernst mit einem gedankenverlorenen in sich gekehrten Blick. Auf seinem Kopf trägt er eine Kiste mit einem Auge. Im Glas des Bildes spiegelt sich schemenhaft meine Kontur beim Fotografieren. Ich bin natürlich nicht mit ihm verwandt, aber er hat mein Leben begleitet. Ich glaube, eine Weile kann ich mir das Bild noch anschauen.

Der Autor: Norbert Möller ist seit 2003 Executive Creative Director der Peter Schmidt Group und leitet deren Corporate Design Team am Standort Hamburg. Zu den von ihm betreuten Marken und Unternehmen zählen unter anderem Linde, Henkel, Kühne+Nagel, die Postbank, REWE, die Stadt Hamburg und das Goethe Institut. Möller studierte Visuelle Kommunikation an der HfBK Braunschweig und arbeitet seit 1992 bei der Peter Schmidt Group, darunter von 1999 bis 2003 als Geschäftsführer.


Autor:

Norbert Möller

Unser Design-Kolumnist Norbert Möller ist seit 2003 Executive Creative Director der Peter Schmidt Group und leitet deren Corporate Design Team am Standort Hamburg. Er studierte Visuelle Kommunikation an der HfBK Braunschweig und arbeitet seit 1992 bei der Peter Schmidt Group, darunter von 1999 bis 2003 als Geschäftsführer.