Happy, Birthday, Ebay! Der Online-Händler wird 20. W&V Online präsentiert die spektakulärsten Auktionen.
Happy, Birthday, Ebay! Der Online-Händler wird 20. W&V Online präsentiert die spektakulärsten Auktionen. © Foto:Ebay

Jubiläum | | von Sebastian Blum

Ebay wird 20: Das sind die 20 ungewöhnlichsten Angebote

Happy Birthday, Ebay! Der Online-Händler wird heute 20 Jahre alt, das ist nicht nur im für das Internet eine Ewigkeit. Der erste Ebay-Artikel war übrigens ein kaputter Laserpointer, den der Gründer Pierre Omidyar für 14,83 US-Dollar an einen Sammler verkaufte. Mittlerweile hat sich das Auktionshaus allerdings in einen Online-Marktplatz für professionelle und gewerbliche Verkäufer verwandelt. Das Unternehmen bleibt nichtsdestotrotz vor allem durch allerhand schräge Versteigerungen in Erinnerung. W&V Online präsentiert die 20 spannendsten Angebote aus 20 Jahren Ebay.

1. Die Zehn-Millionen-Dollar-Website: Der Student Alex Tew aus Nottingham verkaufte eine Million Pixel auf seiner Internetseite – der Preis betrug ein Dollar pro Pixel. Für zehn mal zehn Pixel bekamen Werbungtreibende eine verlinkte Fläche auf der begehrten Webseite. Die letzten Bildpunkte versteigerte der Student 2006 bei Ebay. Dafür gab es pro Pixel bis zu 40.000 US-Dollar. 

2. Teurer Superheld: 2014 kam das teuerste Comic-Heft der Welt unter den Hammer. Eine gut erhaltene Superman-Ausgabe von "Action Comics No. 1" aus dem Jahr 1938, brachte auf Ebay stolze 3,2 Millionen US-Dollar.

3. Papamobil: Ein alter Golf IV sorgte 2005 für Schlagzeilen. Der Gebrauchtwagen war zuvor im Besitz des späteren Papstes Benedikt XVI. alias Kardinal Ratzinger. Das Ebay-Angebot kam auf insgesamt 8,4 Millionen Klicks, das Papst-Auto brachte insgesamt 188.938,88 Euro ein.

4. Königliche Bonbon-Spender: Die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton im April 2011 löste einen Medienhype aus. Der Süßwarenhersteller PEZ sprang auf den Zug auf und kreierte einen besonderen Gutti-Spender. Das Unikat mit den Köpfen der frisch Vermählten kam für 8.200 Pfund Sterling unter den Hammer. Das Geld ging an einen wohltätigen Zweck.

5. Ein Blogger macht Kasse: Im Januar 2009 bot Robert Basic seinen Blog "Basic Thinking" bei Ebay an. Er ging für 46.902 Euro an Thomas Strohe, Inhaber des IT-Unternehmens Serverloft, der den Blog im Sinne des Gründers weiterführt.

6. Auktion mit Strahlkraft: Ein Sammler versteigerte 2011 Uran-235 aus dem AKW Hamm-Uentrop. Das Brennelement war allerdings nicht radioaktiv belastet, laut Atomaufsicht bestand kein gesundheitliches Risiko. Das Gebot endete bei 251 Euro.

7. Weiße Pracht: Im März 2006 versteigert Maria Greiner eine ganze LKW-Ladung frischen Pulverschnee aus Thrüringen. Den Erlös wollte die Bürgermeisterin der Stadt Steinach an die Kinderkrebshilfe spenden. Der Schnee ging für 1.420 Euro an einen Modehändler aus Frankfurt.

8. Die eigene Existenz: 2008 offerierte der in Australien lebende Brite Ian Usher sein gesamtes Leben - inklusive Haus, Auto, Job und Vorstellung seiner Freunde. Usher wollte auswandern, zum Neuanfang reichte ihm das Geld und ein Reisepass. Einem Nutzer schlug zu. Der Preis für Ushers Lebensinhalt betrug 399.000 australische Dollar.

9. Alte Hosen: Bei Ebay kam 2001 die wohl älteste bekannte Levi´s-Jeans unter den Hammer. Das löchrige Beinkleid wurde in einer Bergbaustadt im US-Bundesstaat Nevada entdeckt, sie stammt aus den 80er-Jahren des 19. Jahrhunderts. Der Kostenpreis für die antiken Jeans: 46.532 US-Dollar. 

10. Das "Hollywood"-Zeichen: Der wohl berühmteste Schriftzug der Welt zierte von 1923 bis 1978 den Hügel oberhalb von Los Angeles, danach kamen neue Buchstaben. Die Originale gingen für 10.000 US-Dollar an einen Nachtklub-Besitzer. Dieser machte dann 2005 ordentlich Gewinn auf Ebay. Für das "Hollywood"-Zeichen gab es 450.000 US-Dollar.

11. Teurer Gerstensaft: Eine Flasche Bier aus dem Jahr 1852 fand 2007 auf Ebay einen neuen Käufer. Der Brauer Samuel Allsopp hatte das Gebräu für eine Expedition in die Arktis entwickelt. Das Entdecker-Bier brachte 503.000 US-Dollar.

12. Affiges Kunstwerk: Für den Paignton Zoo zauberte der Gorilla N'Dowe mit Pinsel und Farbe ein Bild auf die Leinwand. Das Gemälde des siebenjährigen Affen ging 2011 für 180 Pfund Sterling über die virtuelle Ladentheke. Der Zoo spendete den Erlös an einen Verein, der sich für gefährdete Gorillas einsetzt.

13. Kirmes bei Ebay: 2010 kam das erste Mal in der Geschichte Deutschlands eine Achterbahn unter den Hammer. Sie war ursprünglich im Besitz des Heideparks Soltau, der sie nach 27 Jahren Fahrspaß ausrangierte. Der Erlös von 4.480 Euro kam hilfebedürftigen Kindern zugute.

14. Provinznest: Im Dezember 2002 versteigerte ein Amerikaner gleich ein ganzes Dorf. Das Angebot umfasste 33 Hektar Land, das Postamt, den Friedhof und rund ein Dutzend Häuser. Für das kalifornische Bridgeville gab es insgesamt 1.177.877 US-Dollar.

15. Garagen-Verkauf mit Terminator: Um die kalifornische Haushaltskasse aufzufüllen, bat der damalige Gouverneur Arnold Schwarzenegger zur Ebay-Auktion. Der Politiker verkaufte einen großen Teil der Autoflotte des Bundesstaates sowie Handys aus dem Staatsbesitz. Dafür gab es immerhin 1,6 Millionen US-Dollar.

16. Kirmes bei Ebay, die zweite: 2008 stand das Riesenrad vom Pier in Santa Monica zum Verkauf. Der Kaufpreis betrug 133.000 US-Dollar, die Touristenattraktion steht jetzt in Oklahoma City.

17. Post vom Nobelpreisträger: Im Oktober 2012 stand ein wenig bekannter Brief von Albert Einstein aus dem Jahr 1954 zum Verkauf. In ihm äußerte sich der Physiker über sein Verhältnis zur Religion. Insgesamt gab es nur zwei Bieter, das Dokument brachte dennoch 3.000.100 Us-Dollar ein.

18. Käppi vom Heiligen Vater: Bei einer öffentlichen Audienz im Jahr 2014 bat ein italienischer Reporter Papst Franziskus um seine Kappe und bot ihm im Gegenzug eine neue an. Das Oberhaupt der katholischen Kirche stimmte dem Tausch zu. Für die original Papst-Kappe gab es auf Ebay 89.050 Euro. Der Erlös wurde für einen guten Zweck gespendet.

19. Glücksrad: Im Juli 2011 versteigerte Paul Awe das prominente Utensil der gleichnamigen deutschen Fernsehsendung. Der Münchener Medienunternehmer hatte das legendäre Rad vom Sender 9Live übernommen. Das bunte Kultobjekt mit einem Durchmesser von rund 2 Metern brachte auf Ebay für 8.000 Euro.

20. Honeymoon in die Karibik:  Der Brite John Whitbread stand in der Weihnachtszeit 2014 plötzlich ohne seine Verlobte da. Die bereits gebuchte Hochzeitsreise stellte der junge Mann bei Ebay ein. Hier suchte der frisch Verlassene eine Begleitung für die zweiwöchigen Flitterwochen in der Dominikanischen Republik. Das Angebot endete bei 8.000 Pfund Sterlings. Den größten Teil der Summe spendete Whitbread an eine Organisation , die sich dem Kampf gegen Hodenkrebs verschrieben hat.

Weitere interessante Einblicke in 20 Jahre Ebay gibt es hier.

 

      

Ebay wird 20: Das sind die 20 ungewöhnlichsten Angebote

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht