Alle erstellten Farbwelten lassen sich anschließend mit anderen via Social Media teilen und können ebenfalls direkt vom Smartphone mit der Adobe Creative Cloud synchronisiert werden. Insgesamt haben die User Zugriff auf über 10.000 standardisierte Farbtöne. Ein klarer Vorteil für alle, die immer up-to-date sein wollen: Von Pantone neu eingeführte Farben werden in der Studio-App automatisch aktualisiert.

Auch das Thema Farbberatung, zentrales Anliegen des Pantone Color Institute, hat Platz in der App: "Es einen Bereich, in dem wir Neuigkeiten aus dem Pantone Color Institute veröffentlichen, seien es farbpsychologische News oder Farbpaletten. Die Verbindung von kreativem Ansatz und intellectual property ist Teil von Pantone Studio", so Seybold. Beworben wird das Produkt ausschließlich online, "auch, weil man die Zielgruppe am besten über die digitalen Kanäle erreicht." Mit einem Focus auf Instagram läuft die Kampagne außerdem auf Twitter, Facebook, Pinterest und LinkedIn.

Das Thema Farbe beschränke sich längst nicht mehr auf Grafik- oder Modedesign. "Welche Farbe ein Produkt hat – ob es sich um Tomatensoße handelt oder Joghurt – wird immer wichtiger. Das sind ja alles keine natürlichen Farben mehr, sondern 'Marketingfarben'." Sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt.


Autor:

Christa Catharina Müller
Christa Catharina Müller

Christa Catharina Müller ist Teil des Teams Digital Storytelling, der Entwicklungsredaktion des Verlags Werben und Verkaufen. Sie ist verantwortlich für die Konzeption und Umsetzung von Podcasts. Daneben experimentiert sie regelmäßig mit anderen Erzählformaten. Bevor sie zu W&V kam, war sie als freie Autorin mit den Schwerpunkten Mode und Digital tätig.