Scout24 | | von Leif Pellikan

Neue Liebe für Neu.de - Mutti kauft Friendscout24

Die US-Dating-Firma Match.com übernimmt Friendscout24. Nach W&V-Informationen wurde der Kauf zwischen den Eignern des Konkurrenten Neu.de und der Scout24-Holding soeben besiegelt. Damit haben die Haupteigner der Holding, die Investmentfirma Hellman & Friedman, die erste große Marke aus dem Konglomerat der Rubrikenportale herausgelöst. Das Unternehmen will sich auf die Perle Immoscout24 konzentrieren. Im November vergangenen Jahres übernahm Hellman & Friedman 70 Prozent der Anteile an der Scout24-Holding von der Telekom für 1,5 Milliarden Euro - auf Basis einer Bewertung von zwei Milliarden Euro.

Der jetzige Verkauf wird sich auf diese Summe allerdings kaum auswirken. Dem Vernehmen nach lag der Preis in einem einstelligen Millionenbereich. Das Interesse der restlichen Konkurrenz war bescheiden. Nachdem sich der eigentlich Wert der Holding fast ausschließlich auf das Immobilienportal Immoscout24 dreht, dürfte nun auch Autoscout24 verkauft werden. Die restlichen Marken wie Financescout24 spielen nur eine untergeordnete Rolle. Weitere wie Jobscout und Travelscout wurden schon in der Vergangenheit über Lizenzvereinbarungen ausgegliedert. 

Faktisch kauft der Mutterkonzern Match.com nur einen Konkurrenten seines Portals Neu.de vom Markt. Auch wenn die Marke Friendscout24 erhalten bleibt, die Technik und die internen Strukturen dürften weitgehend vereinheitlicht werden - auch mit Konsequenzen für das Personal.Hinzu kommt, der Markt ist hart umkämpft. Die großen Player müssen immer mehr Geld in Werbung stecken, um die Kundenbasis aufrecht zu erhalten. Und das bedeutet für die Großen wie Friendscout24 und Neu.de hohe Ausgaben in den klassischen Medien (im Bild ein Motiv von Friendscout24). Zudem kamen in den letzten Jahren immer mehr neue Firmen wie das aggressive US-Seitensprung-Portal Ashley Madison und C-Date auf den Dating-Markt. Dies hat auch Auswirkungen auf die etwas anders positionierten Partnerbörsen wie Parship, Elitepartner und Edarling, die ebenfalls zu kämpfen haben. 

Match.com wächst damit weiter. Erst vergangenen Herbst hatte der US-Dating-Riese den französischen Konkurrenten Meetic nahezu komplett übernommen, der Neu.de gekauft hatte. Match.com gehört zur börsennotierten Internet-Holding IAC. Die Match Group kam vergangenes Jahr auf einen Umsatz von 805 Millionen Dollar - ein Plus von 13 Prozent gegenüber Vorjahr. Die Märkte außerhalb von Nordamerika steuerten 524 Millionen Dollar hinzu, und wuchsen somit zehn Prozent.

Neue Liebe für Neu.de - Mutti kauft Friendscout24

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht