Dirk von Burgsdorff: hat nach einem Jahr Yamondo mit 15 Partnern fest im Markt etabliert.
Dirk von Burgsdorff: hat nach einem Jahr Yamondo mit 15 Partnern fest im Markt etabliert. © Foto:

| | von Kay Städele

Performance-Netzwerk Yamondo holt Etat von Lauda Air

Yamondo betreut ab sofort die österreichische Fluggesellschaft Lauda Air in der Tükei. Den Affiliate-Marketing-Etat erhielt das Netzwerk unabhängiger Performance-Marketing-Agenturen direkt von der Airline. Den Kontakt stellten der deutschen Yamondo-Partner Explido und der türkische Vertreter Digitouch im vergangenen Jahr auf der Digital-Marketing-Messe dmexco her.

Digitouch soll die Verkaufszahlen von Lauda Air im türkischen Markt steigern. Dazu setzt die in Istanbul ansässige Agentur ein neues Affiliate Marketing-Programm auf. Über den lokalen Partner bietet Yamondo der Airline entsprechendes Wissen über den türkischen Markt. „Schon jetzt bringen die Partner auch Projekte mit ein – das hat unsere Erwartungen positiv übertroffen“, sagt Dirk von Burgsdorff, Geschäftsführer der Digitalagentur Explido. Noch ist unklar, ob weitere Etats für andere Yamondo-Partner folgen.

Zusammen mit 14 weiteren Agenturen bildet Digitouch die Global Performance Alliance Yamondo, die 2011 von der Augsburger Performance Marketing Agentur Explido gegründet wurde und weiter expandiert. Neu im Verbund ist die italienische Agentur Moca Interactive aus Treviso. Auch andere Digital-Agentur-Allianzen wie Box Network Europe von Panorama3000 (Social-Media) und Tribe Global von defacto.X (Direkt-Marketing) expandieren kontinuierlich, um im internationalen Kampf mit den großen Networks konkurrieren zu können.

Doch unterschiedliche Kulturen und Märkte erfordern auch Arbeit: So standardisieren die Partner Projektverträge, Leistungskataloge und Definitionen. „Mit Yamondo etablieren wir eine einheitliche Performance-Sprache, die weltweit gilt.“ Die Vereinheitlichung reicht hin bis zur Anschaffung von gemeinsamer Software: „Wir etablieren gemeinsame Plattformen. Das spart Kosten und erleichtert die grenzübergreifende Arbeit“, erklärt von Burgsdorff.

Bei Yamondo zeigt sich, dass die Zusammenarbeit mit bestimmten Ländern leichter fällt. „Das fängt bei profanen Dingen wie unterschiedlichen Zeitzonen an und hört bei den jeweiligen kulturellen Gegebenheiten auf“, sagt Burgsdorff. Deshalb sei der persönliche Kontakt so wichtig, die Yamondo-Partner tauschen deshalb regelmäßig Mitarbeiter für einige Monate aus. So lernen sie auch die Unterschiede in der Struktur des Internets kennen: Größe der Zielgruppen, Vorlieben und Bedeutung einzelner Plattformen. „Selbst Muttersprachler kennen oft nicht die aktuellsten Entwicklungen in ihrer Heimat, da sie schon lange nicht mehr im Land waren oder sogar hier aufgewachsen sind.“

Mehr zur Bildung von Netzwerken unabhängiger Agenturen steht in der aktuellen Ausgabe der W&V (28/2012).

Performance-Netzwerk Yamondo holt Etat von Lauda Air

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht