Zewa Wisch&Weg fordert auf, Männer als Putzteufel zu inszenieren.
Zewa Wisch&Weg fordert auf, Männer als Putzteufel zu inszenieren. © Foto:Zewa Wisch&Weg

Online-Gewinnspiel | | von Maren Scholz

Zewa Wisch&Weg sucht männliche Putzteufel

Unter dem Motto "Männer an die Rolle und Frauen an die Kamera" startet Zewa Wisch&Weg einen Wettbewerb der besonderen Art: Frauen sind dazu aufgerufen, ihre Partner, Mitbewohner und sonstige Männer ihres Umfelds auf Fotos oder Videos aufzunehmen beim Putzen aufzunehmen. Als Belohnung winkt den fleißigsten Männern eine Reise nach Singapur.

Für die Aktion gibt es eine eigene Website, auf der die Putz-Aufnahmen hochgeladen werden können; außerdem ist das über eine Facebook-Seite möglich. Warum der Wettbewerb dringend nötig ist, erklärt der Psychologe Michael Thiel, unter anderem aus dem Fernsehen bekannt: "Männer haben es zwar gerne sauber und reinlich, aber putzen ist öde und sie wollen keine kostbare Zeit opfern. Schließlich müssen sie das Geld nach Hause bringen, eben mal zum Mond fliegen und nebenbei die Welt retten", sagt er.

Eine Studie von Zewa Wisch&Weg und Innofact, Düsseldorf, zeigt außerdem auf, mit welchen Mitteln Frauen versuchen, ihre Männer zum Hausputz zu bewegen: Viele stellen einfach klare Putzaufgaben, andere locken mit Belohnungen. Auch sei das Androhen von Sexentzug ein gängiges Mittel, um die Herren der Schöpfung zur Arbeit zu animieren: "Sexentzug ist die logische Konsequenz, wenn sie überarbeitet und müde ist, weil er sie nicht unterstützt", sagt Thiel. Naja, vielleicht hilft auch die Aussicht auf einen Urlaub im Warmen.

Zewa Wisch&Weg sucht männliche Putzteufel

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht