Courage wendet sich nach Verlagsangaben an Frauen zwischen 30 und 60 Jahren, die mit beiden Beinen im Leben stehen und dieses auch genießen wollen.

Das zweimonatlich erscheinende Magazin startet mit einer Auflage von 80.000 Exemplaren und wird im Handel 5,90 Euro kosten. Der Finanzen-Verlag aus München, der unter anderem die Titel Euro, Euro am Sonntag sowie Börse Online herausgibt, begleitet die Einführung mit einer inhouse produzierten Kampagne. Geplant sind Print-Anzeigen in Wirtschafts- und Lifestyle-Magazinen, Online-Banner-Schaltungen sowie umfangreiche POS-Maßnahmen.

"Neu ist die Platzierung von Finanzthemen bei den klassischen Frauenzeitschriften. Wenn Frauen nicht ins Wirtschaftsregal schauen, muss die Wirtschaft ins Frauenregal", so Herausgeber Frank-B. Werner. Die zum Magazin gehörende Website sowie die Social-Media-Kanäle auf Facebook, Instagram und LinkedIn sind bereits seit 2019 am Start.


W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.