Auch Amend selbst hat München-Wurzeln. Immerhin begann er seine Laufbahn bei "Jetzt", dem Jugendmagazin der "Süddeutschen Zeitung", das aktuell noch als Digitalversion existiert. Amend: "München ist immer meine heimliche Lieblingsstadt geblieben."  Die Optik wird ohnehin von dort geliefert: Mirko Borsche, Art Director der "Zeit" und ihrer Magazine, ist dort beheimatet. Wie auch Sascha Chaimowicz, der das Münchner Blatt als redaktioneller Leiter verantwortet.

So sah übrigens der Testballon des Münchner "Zeit Magazins" aus:

Quelle: Zeit Verlag

Münchner Flair als Inhaltskonzept der "Zeit"-Beilage

Inhaltlich wird sich das bayerische "Zeit Magazin" stark mit dem Lebensgefühl in der Stadt an der Isar auseinandersetzen: lokale Geschichten in Form von Reportagen, Interviews und Porträts. Außerdem gibt es viel Platz für Stil-Themen, ähnlich wie in der Hamburger Ausgabe.

Die München-Ausgabe wird der "Zeit" in einer Auflage von rund 62.000 Exemplaren beigelegt; das reguläre Magazin erhalten die Leser ebenfalls, im Doppelpack. 20.000 weitere Exemplare werden zudem in Geschäften, Galerien, Museen, im Theater sowie in der Gastronomie ausgelegt.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde