Das Quartett verweist darauf, dass Marken wie Samsung, Coca-Cola, Google und BMW einen steigenden Anteil digitaler Außenwerbung in ihren Kampagnen einsetzen würden. Als Reaktion darauf investieren nun die OOH-Unternehmen in neue digitale Out of Home-Leistungsdaten, zumal allen Beteiligten klar sei, "wie wichtig zuverlässige Zahlen sind, wenn man die Kaufentscheidungen der Konsumenten faktisch untermauern will". Das Versprechen von JCDecaux, APG/SGA, Clear Channel Outdoor und Exterion Media: "Die Werbewirtschaft wird so erstmals in der Lage sein, die eindeutigen Vorteile und die Gesamt-Performance von Kampagnen in diesem stark wachsenden Segment zu messen und die Erkenntnisse in die Planung künftiger Kampagnen einfließen zu lassen."


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.