Die E-Mail ging laut Sichermann – "ergänzt um die Postillon-Büro-Telefonnummer 09005 - elf 77 50 (1,99 €/Min. im dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend)" – kurz vor dem erneuten Posting auf Facebook an den Springer-Kontaktmann raus. Sollte "Bild" oder der "Axel-Springer-Verlag" darauf noch antworten, will es der Postillon freilich nicht verheimlichen.

Übrigens: Der Verfasser der knackigen Antwort erhält ein Postillon-Buch geschenkt. Auf Wunsch handsigniert von Sichermann.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.