Der VDZ teilt indes mit:

"Der Fachverband bedauert diese Entscheidung, begrüßt aber, dass die Verlage in den Landesverbänden verbleiben. Durch das Fortbestehen ihrer Mitgliedschaft in den Landesverbänden sind die Verlage im VDZ Mitglied und können somit die fachverbandsübergreifenden Themen in der Medienpolitik sowie der Tarif- und Steuerpolitik mitgestalten."

Stephan Holthoff-Pförtner, Mitgesellschafter der Funke Mediengruppe, wurde erst vor wenigen Tagen als Nachfolger von Hubert Burda an die Spitze des VDZ gewählt.

mp/jup/ps


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.