Daran haben wohl auch die Eltern Anteil - und bei denen stehen Medienhäuser offenbar nicht hoch im Kurs. Die wertvollsten Tipps zur Berufswahl erhalten Schüler laut Trendence von ihren Eltern. Über 78 Prozent finden das Gespräch mit den Eltern hilfreich. Schüler, die eine Berufsausbildung anstreben, nutzen darüber hinaus die Angebote der Berufsberatung sowie Praktika und Ferienjobs zur Orientierung. Schüler, die nach ihrem Schulabschluss studieren möchten, informieren sich vor allem im Internet über ihre berufliche Zukunft.

Alles zur Studie, die Trendece seit 2006 jährlich durchführt, gibt es online. Wie sich das Berufsfeld Medien gewandelt hat und mit ihm die Jobprofile - das zeigt W&V Online in einem weiteren Stück zu "Irgendwas mit Medien" auf.
 
 


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.