Die "Financial Times" hat unter Berufung auf Verhandlungskreise berichtet, die Amerikaner hätten ein unverbindliches Angebot von etwa 85 Euro je Kabel-Aktie vorgelegt. Der britische Mobilfunkkonzern hat dem Vernehmen nach hingegen nur 81 bis 82 Euro je Anteilschein geboten - und zieht jetzt Wirtschaftsmeldungen zufolge mit 85 Euro nach. Das Bietergefecht ist eröffnet. Egal, wie es kommt – Kabel Deutschland tut das Interesse gut: Die Aktie klettert.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.