"Wetten dass...?" in der Kritik | | von Katharina Hannen

Tom Hanks wettert gegen Markus Lanz

Stets gut gelaunt und ohne Allüren - Tom Hanks zählt zu den umgänglichsten unter Hollywoods Top-Schauspielern. Doch trotz aller Freundlichkeit kann der 56-Jährige der jüngsten "Wetten dass...?"-Ausgabe, dessen Gast er war, nichts Gutes abgewinnen. "In den USA wäre der Verantwortliche dieser Sendung gefeuert worden.", so das vernichtende Urteil des Mimen über die Show.

Schon als Hanks vor einigen Jahren mit Kollege Leonardo di Caprio in der Sendung war, habe er das Konzept nicht verstanden. Nun verstehe er es noch weniger, sagte er gegenüber der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Dass Moderator Markus Lanz an einer Stelle des Abends in einem Sack um den mit einer Katzenmütze bekleideten Schauspieler herumhüpfte, dürfte bei Hanks am Samstag wohl die größte Verwirrung ausgelöst haben. Auch Halle Berry, die ihn begleitete, um den gemeinsamen Film "Cloud Atlas" vorzustellen, hatte das ein oder andere Verständnisproblem. Bei ihr haperte es allerdings auch an der Technik: "Mein Ohrstecker war plötzlich weg! Ich war komplett 'Lost in Translation'.", erzählt sie in einem Interview mit der "Bild" vom Montag.

Knapp drei Stunden lang, hätten sich die beiden gewünscht, dass die Sendung endlich ein Ende findet. "Ich weiß gar nicht genau, was wir da gemacht haben!", so Hanks ratlos.

Mag man noch erstaunt sein, dass der sonst so friedfertige US-Star über Lanz und die ZDF-Show wettert - dass Springers "Bild" das "Lanz-Bashing" mitträgt, wundert nicht. Die Boulevardzeitung hat in den vergangenen Jahren diverse Kampagnen gegen die öffentlich-rechtlichen Sender offen geführt. Der Konzern und sein Chef Mathias Döpfner verstehen ARD und ZDF mit ihren Online-Angeboten und Apps als große Konkurrenz zu den Produkten des Hauses. Andererseits: Hanks und Berry kommen groß in der Presse zu Wort - PR aus allen Rohren...

Noch härter fällt indes die Reaktion von Hanks Managern aus: "Augen zu und durch" sei ihrer Meinung nach das Motto der Sendung gewesen. Stars könne man so nicht behandeln. Außerdem sei das Verhalten des ZDF gegen die vorherigen Absprachen gewesen, weitet nun bild.de die Berichterstattung über die "Wetten das...?"-Kritik aus.

Tom Hanks wettert gegen Markus Lanz

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(4) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht