Im neuen "Yps" droht "Markus Frühlingseichel", Ex-Chef von "Bürgerkarre", mit seinen Abgasen die Welt zu verpesten ...
Im neuen "Yps" droht "Markus Frühlingseichel", Ex-Chef von "Bürgerkarre", mit seinen Abgasen die Welt zu verpesten ... © Foto:Yps/Martin Tazl

VW-Satire | | von Petra Schwegler

"Yps" veräppelt Dieselgate

"Yps", neu aufgelegtes Magazin der Generation Golf, nimmt ausgerechnet den Golf-Erbauer VW aufs Korn, der seit Herbst 2015 mit "Dieselgate" zu kämpfen hat. Im neuen Comic droht "Markus Frühlingseichel", der Ex-Chef von "Bürgerkarre", mit seinen Abgasen die Welt zu verpesten. Die Story: Nachdem er beim Autobauer gefeuert wurde, hat sich "Frühlingseichel" nach Polynesien verzogen, um dort ungestört an seinen Abgas-Werten zu werkeln. Doch die Inselbewohner leiden unter der schlechten Luft. Nun eilt Känguru Yps mit seinen Freunden zu Hilfe.

Im Comic stellt Zeichner Martin Tazl Ex-VW-Lenker Martin Winterkorn als grauhaarigen und etwas wirren "Markus Frühlingseichel" dar. Mit Werkzeug bewaffnet, schraubt er selbst am Abgasskandal. Passend zum Stück über "Bürgerkarre" liegt der aktuellen Ausgabe der Bausatz des "Yps-Mobils" als Gimmick nei, das Fans bisher nur aus den Comic-Abenteuern von Yps & Co kannten.

Das Egmont-Ehapa-Magazin erscheint seit vergangenem Frühjahr sechs- statt wie zuvor viermal im Jahr und richtet sich an Erwachsene ab 25 Jahren, die mit dem früheren Kinderheft "Yps" groß geworden sind. Parallel dazu strahlt RTL Nitro die "Yps- Sendung mit Jan Köppen aus.

"Yps" veräppelt Dieselgate

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht