Storytelling:
Amazon Echo blödelt mit Alexa in 100 Mini-Spots

Mit welchen User-Anforderungen sich der smarte Lautsprecher von Amazon Echo herumplagen muss, das zeigt der Handelsriese in einer witzigen Serie mit mehr als 100 Mini-Filmen. 

Text: Frauke Schobelt

Giftige Pflanze? Alexa weiß auch hier Rat.
Giftige Pflanze? Alexa weiß auch hier Rat.

Echo, der smarte Lautsprecher von Amazon, hat offenbar eine Fülle von Fähigkeiten und entsprechend viele Aufgaben zu bewältigen. Das eingebaute, sprachgesteuerte Assistenzsystem Alexa wird von seinen Nutzern nur so mit Fragen gelöchert und bei den unterschiedlichsten Problemen zu Rate gezogen. Welche Probleme und Hilfestellungen das sind, das zeigt Amazon nun in mehr als hundert inhouse kreierten Mini-Filmen, etliche davon inspiriert von dem ganz realen Umgang der Besitzer mit dem smarten Gerät. Auch die mehr als 43.000 Kundenbewertungen für das Produkt sollen als Inspirationsquelle gedient haben.  

Echte Geschichten wollen die 10-Sekünder also erzählen und vielleicht liegt es an dieser Authentizität, dass hier das Storytelling in kürzester Zeit gelingt. Die "Alexa Moments" sind unterhaltsam und geben die Produkt-Benefits sehr gut wieder.

Zumindest die TV-Spots haben auch noch Zombies zu bieten: 

Amazon platziert die 10-Sekünder per Targeting in den digitalen Kanälen, in Social Media und im TV. 

Weitere Spots:

  


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.


Alle Specials