Studie zum Printneustart "Wolf":
Was der Mann von heute will

Stress, der stete Griff zum Smartphone, hohe Erwartungen: Printneustart "Wolf" greift der Zielgruppe Männer mit einer Yougov-Studie unter die Arme. 

Text: Petra Schwegler

Printneustart "Wolf" greift der Zielgruppe Männer mit einer Yougov-Studie unter die Arme.
Printneustart "Wolf" greift der Zielgruppe Männer mit einer Yougov-Studie unter die Arme.

Zwei von drei Männern in Deutschland ist der Lebensstil der heutigen Zeit schlicht zu anstrengend. Genauer gesagt: 68 Prozent aller Männer wünschen sich mehr Entschleunigung. Das ergibt eine repräsentative Umfrage von Yougov Deutschland, mit der der Printneustart "Wolf" seine Premiere für männliche Leser am Kiosk untermauert. Als Spezial von "Flow" will der neue Titel genau hier ansetzen – er will Männer entschleunigen. 

Hier einige Erkenntnisse darüber, was der Mann von heute will:

- Nur kurz die Nachricht lesen, schnell den Stand beim Fußball prüfen, noch mal eben die Mails checken. Für viele ist der Griff zum Smartphone fast schon ein Reflex: Doch immerhin 54 Prozent der befragten Männer wünschen sich, auch mal "offline" zu sein.

- 71 Prozent der befragten Männer heben die stark gestiegenen Erwartungen an sie hervor; man müsse gut sein im Job, als Partner, Vater und als Freund.

- Doch wie die Balance zwischen Arbeit, Familie und "Zeit für sich" finden? Jeder zweite Mann - 51 Prozent -  sagt, dass es ihm an geeigneten Vorbildern dafür fehle.

- 68 Prozent der Männer wollen laut der "Wolf"-Analyse einfach mehr Zeit für sich.

- Befragt wurden von Yougov in der ersten Oktoberwoche 2066 Personen ab 18 Jahren. 

Wie holt "Mann" nun sein Leben zurück? Diese Frage stellt das neue Männermagazin aus der Verlagsgruppe Deutsche Medien-Manufaktur (DMM) in den Mittelpunkt. Die Titelgeschichte der ersten Ausgabe "Was wirklich zählt" befasst sich mit den Themen: "Offline sein, Freunde treffen, Sinn finden - und wieder frei sein".

Für DMM, noch junges Tochterunternehmen von Gruner + Jahr und dem Landwirtschaftsverlag Münster, die zu jeweils 50 Prozent beteiligt sind, ist "Wolf" der zweite Neustart im Portfolio rund um bestehende Titel wie "Landlust", "Essen & Trinken" oder "Flow". 

Wenn Sie noch mehr über Entschleunigung, Achtsamkeit und Entspannung beim "Premium-Erlebnis Print" lesen wollen - hier geht es zum Special von W&V Online.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.


Alle Specials