Multichannel-Commerce:
Track aus Hamburg gewinnt Adidas-Etat

Aus dem Pitch des Sportartiklers Adidas um ein wichtiges Multichannel-Commerce-Projekt ist die Hamburger Agentur Track als Siegerin hervorgegangen.

Text: Markus Weber

Bei dem Projekt geht es um die Optimierung der Customer Journey über alle Kanäle hinweg.
Bei dem Projekt geht es um die Optimierung der Customer Journey über alle Kanäle hinweg.

Aus dem Pitch des Sportartiklers Adidas um ein wichtiges Multichannel-Commerce-Projekt ist die Hamburger Agentur Track als Siegerin hervorgegangen. Konkret geht es dabei um die beiden neu eingeführten Services "Click & Collect sowie "Order in Store". Aufgabe der Agentur ist es unter anderem, dafür zu sorgen, dass genau zum richtigen Zeitpunkt im Kaufentscheidungsprozess kommuniziert und eine optimale Verzahnung der Einkaufserlebnisse am PoS und in den verschiedenen Online-Kanälen gewährleistet wird.

Mit dem Multichannel-Commerce-Projekt sollen die beiden Segmente Adidas Originals und Adidas Sports Performance unterstützt werden. Track hat hierfür jeweils sowohl den In-Store- als auch den Digitalauftritt entwickelt. Beide sollen jeweils international zum Einsatz kommen.

Das entsprechende Bewegtbildmaterial wurde unter der Regie von Kreativdirektorin Stefanie Zimmermann mit der Filmproduktion 27km aus Hamburg realisiert. Die Kampagne startet im Juni.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.


Alle Specials