Facebook pusht die Foto-und Video-Sharing-App in Sachen Technik, im Ausbau der Community und auch beim Kontakt zu den Werbungtreibenden. "Wir sind ein Teil der Facebook-Familie, deshalb wird es Manager geben, die alle Plattformen der Gruppe vertreten", sagt James Quarles, Global Head of Business and Brand Development bei Instagram. Auf eine Selbsteinbuchungsplattform à la Facebook müssen die Werbekunden zwar noch warten. Instagram kann aber bei der Anzeigenaussteuerung auf Informationen wie Geschlecht, Alter und Interessen aus dem Facebook-Netzwerk zurückgreifen. Ein Mindestbuchungsvolumen gibt es nach eigenen Angaben nicht.

ks/am

Wollen Sie mehr darüber erfahren, was der Werbestart von Instagram für die mobilen Etats bedeutet? Dann holen Sie sich die aktuelle Ausgabe der W&V Nr. 17/2015. Hier geht es zu unseren günstigen und vielfältigen Abo-Angeboten ... 


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".