Unklar ist, warum es bei dem südkoreanischen Konzern weiter interne Lecks gibt, die offenbar detaillierte Infos an Prosser, Ice Universe und Co. weiterreichen. Auch Apple trifft es immer wieder. Zuletzt war die iPhone-13-Reihe, die im September präsentiert worden war, schon Monate im Voraus von Leakern genau skizziert worden. Auch dass Samsung und Apple Mitarbeitern intern drohten, die Hintermänner solcher Leaks zur Rechenschaft zu ziehen, hat Angestellte nicht daran gehindert, vertrauliche Unterlagen – vermutlich gegen gute Bezahlung – herauszurücken.

So gibt es jetzt schon erste Hinweise darauf, dass das iPhone 14 im Herbst 2022 komplett ohne die Notch auskommen wird...

Außerdem in der TechTäglich-Ausgabe vom 26.11.2021:


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.