Kreation des Tages :
Absolute Transparenz: Die Nackedeis von Absolut Vodka

Nichts zu verbergen: Die Mitarbeiter von Absolut Vodka ziehen komplett blank. So humorvoll kann Transparenz sein. Unsere Kreation des Tages.

Text: Anja Janotta

Diese Mitarbeiter von Absolut Vodka praktizieren Tansparenz.
Diese Mitarbeiter von Absolut Vodka praktizieren Tansparenz.

Transparenz ist nur dann was wert, wenn man nicht nur darüber schwafelt, sondern sie auch wirklich lebt. Doch so konsequent, wie es die Mitarbeiter von Absolut Vodka machen, ist das bislang ohne Beispiel.

Als Destillerie mit "nichts zu Verbergen" ("Nothing to hide") haben 28 Absolut'ler absolut blank gezogen. Wie in einer schwedischen Sauna rennen sie durch die Felder von Arhus, zapfen Wasser und musizieren in der Mitarbeiterband.  Ein köstlicher Humor, mit dem die lockeren Schweden ihre Firma vorstellen. Sogar der Firmengründer hängt mit einem Porträt in Adamskostüm über dem Firmenschreibtisch. 

Vielleicht, aber nur ganz vielleicht, lässt sich der eine oder andere zu sehr ablenken von den nackten Tatsachen, wodurch die Transparenz-Botschaft ein bisschen untergehen könnte. Nämlich die, dass in der Destillerie in Arhus nur lokale Produkte verwendet werden und man CO2-neutral arbeitet.

Trotzdem: Glückwunsch an die Agentur BBH, die offensichtlich 28 reale Mitarbeiter für diesen freizügigen Spaß rekrutieren konnte.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.