Art Directors Club :
ADC Night of Honour: Die Bilder des Abends

Der ADC hat seine diesjährigen Ehrentitel an Jan Böhmermann, den Telekom-Markenchef Hans-Christian Schwingen, die Newcomer-Agentur Überground und - posthum - an den Fotografen Daniel Josefsohn für dessen Lebenswerk verliehen. W&V Online zeigt die besten Bilder aus Berlin.

Text: Markus Weber

Emotionaler Abend: v.l. Jan Böhmermann, Josefsohns langjährige Lebensgefährtin Karin Müller, Hans-Christian Schwingen und Jo Marie Farwick.
Emotionaler Abend: v.l. Jan Böhmermann, Josefsohns langjährige Lebensgefährtin Karin Müller, Hans-Christian Schwingen und Jo Marie Farwick.

Der ADC hat im Rahmen der "Night of Honour" in Berlin seine diesjährigen Ehrentitel an Jan Böhmermann, den Telekom-Markenchef Hans-Christian Schwingen, die Newcomer-Agentur Überground und - posthum - an den Fotografen Daniel Josefsohn für dessen Lebenswerk verliehen.

Die Gala-Veranstaltung fand am Donnerstag Abend (23.2.) im Museum für Kommunikation statt. Moderiert wurde der Abend von Britta Poetzsch, die dem ADC Berlin vorsitzt.

TV-Satiriker Jan Böhmermann wurde zum ADC-Ehrenmitglied ernannt, weil er mit "Varoufakis Stinkefinger", dem "Erdogan-Schmähgedicht" und "Ich hab Polizei" eindrucksvoll bewiesen habe, welche Macht Kreativität haben könne. Die Laudatio hielt Matthias Kalle, stellvertretender Chefredakteur des "Zeit Magazins". 

Als "Kunde des Jahres" wurde Hans-Christian Schwingen, Markenchef der Deutschen Telekom, ausgezeichnet. Ihm gelinge es, die Marke Telekom mehr und mehr zu einer digitalen Lifestyle-Marke weiter zu entwickeln, die das zwischenmenschliche Teilen von Erlebnissen, Erfahrungen, Ideen und Wissen in den Vordergrund stelle, hieß es.

Die Kreativschmiede Überground von Jo Marie Farwick wurde zur ADC Rookie Agentur des Jahres gekürt. Selber nennt sich das Hamburger Kreativkollektiv eine "Nicht-Agentur". Der Hauptsponsor des Events, Cadillac Europe, spendierte dem Überground-Team für ein ganzes Jahr lang den 470 PS starken Cadillac ATS-V als Dienstwagen.

Den im vergangenen August verstorbenen Berliner Fotografen Daniel Josefsohn hat der ADC jetzt posthum für sein Lebenswerk geehrt. Josefsohns langjährige Lebensgefährtin Karin Müller nahm den Preis im Museum für Kommunikation unter Standing Ovations entgegen. Das ADC-Mitglied Josefsohn habe zu den Fotografen gehört, die in ihren Arbeiten sowohl die Gratwanderung zwischen Provokation und Humor, als auch zwischen ironischer Setzung und politischer Anstiftung genau austariert hätten, hieß es zur Begründung.

W&V Online zeigt hier die besten Bilder des Abends.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.