W&V-Umsatzranking :
Agentur-Ranking: Serviceplan baut Vorsprung aus

W&V-Umsatzranking: Keine der Top-Agenturen ist im vergangenen Jahr so stark gewachsen wie Umsatz-Spitzenreiter Serviceplan. Damit baut die Münchner Agenturgruppe ihren ohnehin riesigen Vorsprung weiter aus. Insgesamt legten die 50 größten Agenturen im vergangenen Jahr beim Gross Income um 8,4 Prozent zu. Zum kompletten Ranking geht's hier lang.

Text: Uli Busch

- 4 Kommentare

Serviceplan bleibt mit großem Abstand Spitzenreiter im Umsatz-Ranking der größten inhabergeführten, unabhängigen Werbeagenturen in Deutschland. Und der Abstand zur Konkurrenz wächst und wächst. Keine der Top-Agenturen ist im vergangenen Jahr so stark gewachsen wie die Agenturgruppe aus München. Mit einem Gross Income von 238,45 Millionen Euro kommt Serviceplan auf einen fast dreimal so hohen Umsatz wie der Zweitplatzierte Jung von Matt mit 81,21 Millionen Euro. Auf Rang drei und vier folgen unverändert Media Consulta und die (ehemals unter dem Namen Dialogfeld firmierende) Nürnberger Agentur Vertikom. Der Sprung in die Top Five gelingt in diesem Jahr der Hirschen Group aus Hamburg, der es gerade mal so gelang, den bisherigen Fünftplatzierten Fischer Appelt von ihrem Platz zu verdrängen.

Insgesamt legten die 50 größten Agenturen im vergangenen Jahr beim Gross Income um 8,4 Prozent zu. Zusammen genommen kommen sie auf ein bereinigtes Gesamtvolumen von 907,45 Millionen Euro (im Vergleich zu 837,17 Millionen Euro im vorangegangenen Jahr).

1.   Serviceplan-Gruppe
2.   Jung von Matt
3.   Media Consulta
4.   Vertikom (vormals: Dialogfeld)
5.   Hirschen Group
6.   Fischer Appelt
7.   Medienfabrik Gütersloh
8.   Change Communication
9.   Aperto
10. Thjnk

Zum vollständigen Top-50-Ranking geht's hier lang.


4 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 14. April 2015

Liebe Agenturinhaber, was schafft Ihr Euch mit derartigen Rankings für eine Scheinwelt? Braucht Ihr das tatsächlich? Und Ihr, liebe Zeitungsmacher bei horizont und w&v, geht es nicht anders (oder gar nicht)? Pro-Kopf-Umsatz zwischen 67.000 und 171.000 und natürlich testiert. Was wird hier eigentlich in einen Topf geschmissen und verglichen? Was wird unter GI alles erfasst? In Deutschland gibt es bestimmt 100, 150 und mehr Agenturen, die einen höheren GI als 3,55 Mio haben und die sich nicht beteiligen. Aber wahrscheinlich mag ich diese Branche so, weil sie so herrliche Scheinwelten bauen kann. Doch manchmal befürchte ich, viele glauben diesen Täuschungen wirklich.

Anonymous User 8. April 2015

Media Consulta auf Platz 3? Da stimmt doch irgend etwas nicht. Hat eigentlich schon jemals jemand eine Kampagne oder irgend etwas Nachhaltiges aus dieser Agentur gesehen? Da sind Zahlen-Jongleure am Werk...

Anonymous User 8. April 2015

@ Rasmus Beim Klick auf den Link sollte sich ein pdf öffnen. Ganz unten gibt es den Link nochmals.

Anonymous User 8. April 2015

Der Link zum Ranking verlinkt wieder auf den Artikel ...

Diskutieren Sie mit