Agenturgruppe Pilot bündelt Kernbereiche unter Dach von Pilot Hamburg

Die Hamburger Agenturgruppe Pilot verabschiedet sich vom bisherigen Profit-Center-Modell und bündelt seine Kernbereiche künftig unter dem Dach von Pilot Hamburg. Das Ziel: Media, Kreation und Technologie sollen enger zusammenarbeiten und Synergien genutzt werden.

Text: Frauke Schobelt

- keine Kommentare

Die Hamburger Agenturgruppe Pilot verabschiedet sich vom bisherigen Profit-Center-Modell und bündelt alle Kernbereiche künftig unter dem Dach von Pilot Hamburg. Das Ziel: Media, Kreation und Technologie sollen enger zusammenarbeiten und Synergien genutzt werden.

"Die Organisationsstrukturen der klassischen Media-Agenturen bilden nicht mehr die optimale Plattform für moderne Kommunikationslösungen. Sie haben sich überlebt", erklärt Jens-Uwe Steffens, Hauptgeschäftsführer der Agenturgruppe. Stattdessen könnten nur vollständig integriert agierende Agenturen den sich wandelnden Anforderungen des Medienmarktes gerecht werden, so die Begründung. Viele werbungtreibende Unternehmen setzten zunehmend auf konvergente Kommunikationslösungen. "Wir werden immer mehr zu einer Art Navigator für unsere Kunden."

Die Hamburger Agentur hat die Trennung zwischen On- und Offline-Medien und zwischen Kreation und Media deshalb aufgehoben. Der Prozess wurde über ein dreijähriges Ausbildungsprogramm mit Workshops und Qualifizierungsmaßnahmen begleitet. Derzeit beschäftigt Pilot 243 Mitarbeiter unterschiedlichster Disziplinen, darunter Mediaplaner, Art Directoren, Flash-Designer, Datenbank-Programmierer, Suchmaschinen- und Social Media Experten. Das Billing-Volumen im Jahr 2011 belief sich auf 545 Millionen Euro (2010: 443 Millionen Euro).

Zur Pilot-Gruppe gehören neben der klassischen Mediaberatung außerdem Pilot Kreation, die Unit für Performance-Marketing Pilot Perfaction sowie der Dienstleister für Video-Content, Pilot Entertainment. Anfang des Jahres ging Pilot Consumer Activation, Spezialist für integrierte Kommunikation am POS an den Start, und Anfang April Pilot Screentime, die Inhalte, Werbung und Technologien für digitale Screens konzipiert und produziert. Außerdem gibt es die Units Pilot Sport für Sportmarketing und Pilot Checkpoint, Dienstleister für Markt- und Werbeforschung.

Zur neuen Agenturaufstellung gibt es auf der relaunchten Website www.pilot.de einen Film.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit