Agentursplitter: Was sonst noch in der Branche passiert

+++ Bruderherz gewinnt Kühne-Wettbewerb +++ Sieben&Siebzig informiert über C02-neutrale Kondome +++ BBH schickt Gartenzwerge an die Energiesparfront +++ Kunst-Küche kocht für Obdachlose +++

Text: Frauke Schobelt

23. Jul. 2012

Schaf und Schäfer: Die Coesfelder Werbeagentur Bruderherz hat sich in einem Kreativ-Wettbewerb von Kühne auf der Crowdsourcing-Plattform Jovoto.com durchgesetzt. Die Aufgabe: "Entwickeln Sie für die zwei neuen Kühne Grillsaucen in zwei Schärfegraden ein neues,
hochemotionales Grillsaucen-Saisonkonzept inklusive Name und Verpackungsdesign." Die Lösung: Nach langer Tüftelei hatte die Agentur die Idee zu "Schaf" und "Schäfer". Und tatsächlich bringt Kühne diesen Sommer die zwei neuen Grillsaucen unter diesem Namen auf den Markt. Sie werden bei Kaufland verkauft.

CO2-neutrale Kondome. Die Agentur Sieben&Siebzig übernimmt die Pressearbeit für Fair Squared in Deutschland. Der Name bedeutet "fair zum Quadrat"  oder "fair hoch zwei". Die Marke, die ursprünglich aus Nord-England stammt, bietet fair gehandelte und CO2-neutral hergestellte Kondome aus Naturkautschuk an. Der Emissionsausgleich erfolgt durch Aufforstungsprojekte im Biosphärenreservat Schaalsee in Mecklenburg-Vorpommern. Zum Angebot gehören außerdem Lipbalms aus Bio-Bienenwachs. Weitere Produkte sind geplant. Die Marke setzt vorerst auf PR-Maßnahmen, um den Vertrieb der Öko-Kondome anzukurbeln. 

Berger Baader Hermes (BBH) hat für die HypoVereinsbank eine Microsite unter www.hvb-energiewende.de konzipiert, auf der ein Kurzfilm mit Energiespartipps läuft. Der Film ist in Kooperation mit der Wüstenrot Bausparkasse und der gemeinnützigen Co2online GmbH entstanden und richtet sich an Immobilienbesitzer. Um den Film zu bewerben, hat BBH außerdem eine Filialkampagne entwickelt mit Mailing, Flyern und Plakaten. Das Kampagnenmotiv zeigt einen deutschen Gartenzwerg, als Symbol für "heimisch und wohlfühlen". Der Film kann auch über die Augmented Reality App der HypoVereinsbank direkt am Filialfenster und über die Flyer abgespielt werden. Bei einer früheren Filialkampagne wurde die App mehrere tausend Mal installiert. Deshalb setzt der Finanzdienstleister verstärkt auf Augmented Reality.

"Kunst macht satt": Die Otto-Tochter Küche & Co. engagiert sich derzeit mit der Roadshow und Spendenkampagne "Kunst macht satt" für Obdachlose in Deutschland. Die Kampagne, der Name und das Logo stammen von der Erlanger Agentur Defacto.Kreativ. Startschuss war ein Designwettbewerb für Kreative in Hamburg. Unter der Schirmherrschaft von Ross Antony ("Dschungel-Camp", "Popstars") entwarfen Künstler gemeinsam eine Küche. Diese geht nun auf Tour - Küche&Co wird damit in verschiedenen Städten Obdachlose kostenlos verköstigen. Auslöser für die Kampagne war die Teilnahme von Torsten Spandl, Marketingleiter Küche&Co., an der Initiative "SeitenWechsel" (www.seitenwechsel.com). Das Projekt "Kunst macht satt" wird die Obdachlosen-Tagesanlaufstelle Herz As unterstützen.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit