Auch die Umsetzung hält Toporowicz für stimmig: "Über eine interaktive und technologisch innovative Aktionsfläche wurden die GE Windkrafträder spielerisch und aktivierend für die Zielgruppe beworben. GE und die beteiligten Agenturen erhalten den Airport Media Award für ein überzeugendes Gesamtkonzept, einen starken zielgruppenaffinen Auftritt am Airport und für neue Maßstäbe der Interaktion."

Die Publikumsabstimmung gewann ebenfalls von Jung von Matt/Fleet - aber mit Sixt und seinem Leuchtturm in Hamburg: "Zu Sixt! Leuchtet ein." Der Autovermieter funktionierte kurzerhand den 40 Meter hohen Radarturm am Hamburg Airport zu einem Leuchtturm um und wies damit den Flughafenbesuchern den Weg zu den Mietwagen – stilecht in den Unternehmensfarben Weiß und Orange gestreift.

Der Airport Media Award, den die Initiative Airport Media (IAM) für die beste Werbung an Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz vergibt, wird monatlich von einem Entscheider aus Marketing oder Medien aus allen Bewerbungen des Monats gekürt. Agenturen und Werbetreibende können kreative Kampagnen online einreichen. Einsendeschluss für den August ist der 30. September 2012. Die Sieger 2012: Sixt und 19:13 (Januar) - SOS Kinderdörfer und Pearls Group (Februar) - Mercedes Bremen und Moskito (März) - Porsche und Panama (April) - Europcar mit Schneider (Mai) - BVI mit Fischer Appelt Furore (Juni)


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.