Luxusanspruch wandelt sich

Der Kampagnenclaim "Der Luxus, neu zu denken." stellt laut Agentur den sich wandelnden Luxusanspruch der Menschen sowie den Vorteil der neuen Technologien heraus. Die Kampagne thematisiere einen Luxus, der nicht nur repräsentative und ästhetische Zwecke erfüllt, sondern auch intelligent und einfach in der Nutzung ist. "Die neuen Oberklassenmodelle von Audi setzen bei innovativen Technologien, progressivem Interieur sowie digitalen Möglichkeiten neue Benchmarks und eröffnen der Zielgruppe maximale Freiheiten", sagt Jason Lusty, Marketingleiter Audi Deutschland.

Und um diese Freiheiten geht es auch im ersten TV-Spot für den Audi Q8. Fabian Frese, Geschäftsführer Kreation bei Kolle Rebbe, fasst die Story zusammen: "Ein etwas tradierter 'Herr Müssen' verkörpert in verschiedenen Formaten das schlechte Gewissen, das sich in unseren Köpfen mit vermeintlich guten Ratschlägen zu Wort meldet – und repräsentiert damit eine konservativere Vorstellung von Luxus und Erfolg. Zu seinem Leidwesen wird 'Herr Müssen' von den Protagonisten aber selbstbewusst und mit einem Augenzwinkern ignoriert." 

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Regie führte der Schwede Tomas Jonsgarden, Produktionsfirma ist Markenfilm, das Sounddesign steuerte NHB bei. 

Ein Printmotiv für die Audi-Oberklasse.
Printmotiv für die Audi-Oberklasse.

Printmotive von Audi

Ein Printmotiv für die Audi-Oberklasse.

Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.