Etatgewinn :
BETC gewinnt globalen Citroen-Account

Citroen hat eine neue globale Kreativagentur: BETC übernimmt. Eine eigene Unit ist in Planung.

Text: Anja Janotta

- keine Kommentare

Citroen wird künftig von BETC betreut.
Citroen wird künftig von BETC betreut.

Immerhin der Etat bleibt im Haus von Havas: Citroen wandert von Le Gaulois zu BETC. PSA, Eigner der Automarke, hatte innerhalb mehrere Havas-Agenturen pitchen lassen, wie "Campaign" berichtet. Die Pariser Agentur will für den Citroen eine eigene Unit mit Namen "Traction" einrichten. Es gehen Gerüchte, dass die Unit später als selbstständige Einheit geführt werden wird. Offiziell soll Traction am 1. Oktober dieses Jahres starten. Chefs des neuen Gebildes werden zunächst die BETC-Vorstände Bertille Toledano and Stephane Xiberras.

Citroen wirbt in über 100 Ländern weltweit und möchte in Zukunft weit stärker als Marke der "Pop-Kultur" wahrgenommen werden - eine seiner früheren Stärken. "Wir wollen den alten Geist als Inspiration für unser Revival nutzen," sagte dazu Citroens Marketingchef Arnaud Belloni gegenüber "Campaign", "und sie dazu mit modernen Werten verknüpfen."

Erst im vergangenen Monat hatte PSA seine Media-Geschäfte für Citroen neu geordnet. Seit mehr als 30 ist Citroens klassischer Etat traditionell in Händen einer Havas-Agentur. Vergangenen Monat hat MediaCom (GroupM) den Media-Etat von PSA für Peugeot und Citroen gewonnen. Der wird auf insgesamt 875 Millionen Euro taxiert.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit