Kreation des Tages :
Bullenreiten mit der Bahn

Cow Content statt Cat Content: Die Bahn schickt Kühe mit hämischen Sprüchen an den Straßenrand zu wartenden Autofahrern.

Text: Anja Janotta

Die Bahn wirbt in sozialen Netzwerken.
Die Bahn wirbt in sozialen Netzwerken.

"Trotz 350 Pferden überholt mich gerade eine Kuh". Die stehenden Stau-Autofahrer blicken genervt nach rechts. Dort auf der freien Wiese trollen sich ein paar lustige Kühe mit fiesen Sprüchen auf ihrem Fell, beispielsweise: "Menschen sind wie Milch - langes Stehen macht sie sauer". Rechtzeitig zum Ferienbeginn in Bayern stichelt die Deutsche Bahn gegen das Autofahren und den Konkurrenten Flixbus und wirbt für das regionale Bayern-Ticket. Scholz & Friends, Berlin, lässt dafür auch Mitfahrer eines grünen Busses am Stau verzweifeln.

Eine augenzwinkernde, regionale Kampagne, die trotz allem bösen Häme-Effekt noch nett genug bleibt, dass selbst eingefleischte Autofahrer nicht lange sauer bleiben. Auch wenn die Kuh dem Betrachter demonstrativ das Hinterteil vor die Nase hält: "Staus gehen mir am A... vorbei". Wer lässt sich schließlich nicht wieder von dem herzigen Blick dieses Cow-Contents einfangen?

Produziert hat den Clip, der auf Facebook und den sozialen Netzwerken läuft, die Münchner Produktion Neuesuper.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.