Top-Personalie :
Chef-Stratege Vincent Schmidlin sagt der Hirschen Group adieu

Die Agentur bestätigt die Personalie, auch dass Schmidlin seine Gesellschafter-Anteile abgegeben hat. Die Hirschen verlieren mit dem Franzosen einen wichtigen Strategen.

Text: Lisa Priller-Gebhardt

Vincent Schmidlin verlässt die Hirschen
Vincent Schmidlin verlässt die Hirschen

"Unternehmerischer Business-Stratege mit ansteckendem Optimismus, schnell aufladbaren Batterien und Sinn für multikulturelle Kontexte", so beschreiben die Hirschen den Chef ihrer Strategie-Tochter Vorn, Vincent Schmidlin auf der Homepage. Schmidlin hat die Unit vor vier Jahren, nachdem er von Scholz & Friends kam, initiiert und aufgebaut.

Bereits vor einigen Monaten, so ist es im Handelsregister nachzulesen, hat Schmidlin seine Anteile an der Hirschen Group verkauft. Der gebürtige Franzose hat eine bemerkenswerte Karriere hingelegt. Nach seinem Studium startete der heute 46-Jährige seinen Berufsweg bei Lintas in Hamburg. Weitere Stationen waren bei J. Walter Thompson und Ecircle, ehe er 2004 als Managing Director bei Scholz & Friends anfing.

Schmidlin genießt nicht nur fachlich, sondern auch menschlich einen hervorragenden Ruf in der Branche, er wird als kommunikativ und integer beschrieben. Der Grund für den Ausstieg sind offenbar keine Zwistigkeiten, sondern ein besseres Angebot, das dem "unternehmerischen Business-Strategen" vorliegt.

Lesen Sie die vollständige Personalie in der aktuellen Ausgabe 19. Hier  geht's zum Heft.


Autor:

Lisa Priller-Gebhardt
Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.