H.-J Timm gestorben :
Der Erfinder der ADC-Nägel ist tot

Hans-Joachim Timm, der Erfinder der ADC-Nägel, ist gestorben. Das meldet der Kreativclub auf seiner Website, wo ein Nachruf an das langjährige Club-Mitglied erinnert.

Text: Markus Weber

09. Nov. 2012

Hans-Joachim Timm, der Erfinder der ADC-Nägel, ist tot. Wie der Art Directors Club auf seiner Internetseite mitteilt, ist das langjährige Club-Mitglied bereits am 27. Oktober gestorben. Manfred Schneider, Timms früherer Partner bei der Frankfurter Agentur Head's Communication, erinnert in einem Nachruf an seinen ehemaligen beruflichen Weggefährten.

Ende der 80er-Jahre hatte Timm auf einer ADC-Jahreshauptversammlung in Düsseldorf vorgeschlagen, den Gewinnern der ADC-Medaillen auf der Bühne Nägel zu überreichen. "Damit können sie dann ja später die gerahmten Urkunden an die Wand hängen", soll er damals gesagt haben. Der Hintergrund: Die zuvor üblichen Medaillen mussten sehr aufwendig produziert werden, und so mussten die Preisträger oft "eine kleine Ewigkeit" auf ihren Preis warten.

Timms Vorschlag wurde auf der Versammlung einstimmig angenommen. Heute - 25 Jahre später - sind die Nägel vom ADC-Wettbewerb nicht mehr wegzudenken - und dazu sind sie fester Bestandteil der CI des Kreativclubs geworden.

Timm hat an der Kunstschule Alsterdamm in Hamburg studiert und bei Agenturen wie McCann, BBDO, Leo Burnett und Publicis gearbeitet, ehe er zusammen mit Manfred Schneider Head's Communication gründete. Später folgten unter anderem Jahre bei Saatchi & Saatchi und bei TBWA Schweiz.

Anfang 2000 hatte es Timm in die Alpenrepublik gezogen. 2006 stieg er bei der Zürcher Agentur Guhl/Partners ein. Er gewann viele nationale und internationale Auszeichnungen, darunter auch Cannes-Löwen - und natürlich ADC-Nägel. Er fungierte zudem auch als Jurymitglied beim Cannes-Werbefestival.

Im Sommer 2012 beschloss Timm, seinen Wohnsitz in der Schweiz aufzugeben und - statt der Pendelei am Wochenende - ganz zu seiner Familie nach Mallorca zu ziehen. "Eine zu kurze Zeit", wie Schneider in seinem Nachruf schreibt.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit