Motorrad-Marken :
Der Harley-Geist aus der Flasche

Den Harley-Davidson-Spirit kann man jetzt trinken: Ehinger Kraftrad destilliert einen Gin in Flaschen aus Harley-Originalteilen.

Text: Nadia Riaz

- keine Kommentare

In diesen Gin-Flaschen stecken Originalteile alter Harley-Davidson-Modelle.
In diesen Gin-Flaschen stecken Originalteile alter Harley-Davidson-Modelle.

Ehinger Kraftrad hat einen eigenen Gin herausgebracht: "The Archaeologist" ist in Flaschen mit Originalteilen klassischer Harley-Modelle der 1930er und 1960er-Jahre abgefüllt. Entwickelt wurde das Kreativkonzept von Serviceplan in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Designstudio Oeding.

Ehinger Kraftrad gilt als Anlaufstelle für Fans historischer Harley-Davidson-Motorräder. Hinter dem Händler steckt Uwe Ehinger, der seit Jahrzehnten an entlegensten Orten der Welt antike Motorräder aufstöbert und daraus seine eigenen Kreationen designt. Das hat ihm den Spitznamen "The Archaeologist" eingebracht.

Jetzt ehrt Ehinger einige der größten Legenden der Motorradgeschichte mit dem Harley-Gin. Die drei Sorten sind: der 1939er-Flathead-Nockenwellen aus der Wüste von Mexiko, 1947er-Knucklehead-Muttern aus Chile, 1962er-Panhead-Kipphebel aus Südkorea.

Wie seine Motorräder ist auch "The Archaeologist" reine Handarbeit: Die Motorteile werden speziell gereinigt und mit einer Zinnlegierung lebensmittelecht versiegelt, auf eine Stahlkonstruktion gelötet und jeweils in einer handgegossenen Flasche verbaut. 

Das Packaging-Konzept ist der Originalverpackung der verwendeten Motorteile nachempfunden – unter Verwendung authentischer Materialien und historischer Techniken. Angefangen von ausgewählten Pappen und Farben über gewachstes Einwickelpapier mit der Geschichte des jeweiligen Fundes bis hin zum handgestempelten und verplombten Siegel sowie zum vernieteten Hang Tag mit der Seriennummer des in der Flasche konservierten Motorteils.

Hier das Werbevideo für den Harley-Gin:

Die erste Edition von "The Archaeologist" ist größtenteils für treue Kunden und den Ausschank in Ehingers Laden reserviert. Die auf der Website frei verfügbaren Exemplare waren binnen Stunden ausverkauft. Vorbestellungen für die nächste Serie werden angenommen.

Verantwortlich für die Umsetzung waren:

Kreativagentur: Serviceplan Group
Kunde: Ehinger Kraftrad
Global Chief Creative Officer: Alexander Schill
Global Executive Creative Director: Timm Hanebeck
Executive Creative Director: Christoph Everke (Managing Director Serviceplan Campaign)
Creative Director: Katrin Oeding, Basma Attalla, Franz Röppischer, Lorenz Langgartner
Texter: Henrik Pfeiffer
Art Director: Sung-Hi Leem, Javier Fernandez, Pedro Gropo
Kundenberater: Frederike Enk, Johanna Bähner
Produktion: Romey von Malottky GmbH, AWF München, HMB Hamburger Metallbildner GmbH
Sound Design: The Picturebook
Fotos: Bernd Westphal
Filmproduktion: Pfefferminzfilm GmbH
Illustrator: Thomas Ardelt


Autor:

Nadia Riaz

Nadia Riaz ist Volontärin bei W&V und hat vorher Kommunikationswissenschaft, Europäische Ethnologie und Kunstgeschichte an der Universität Bamberg studiert. Interessiert sich vor allem für kreative Kampagnen und Marketing. In der Freizeit liest sie am liebsten ganz viele Bücher.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit