Grafiker-Suche :
Design-Marktplatz launcht Ausschreibungs-Plattform für Agenturen

Logos, Flyer, Plakate - mit einem neuen Tool des Marktplatzes 99designs sollen Agenturen bald komfortabler Ausschreibungen für Grafikdienstleister veröffentlichen können.

Text: Anja Janotta

Logos, Flyer, Plakate - mit einem neuen Tool sollen Agenturen bald schneller geeignete Grafikdienstleister finden, die ihnen schnell einen kleinen Auftrag abnehmen. 99designs, ein Marktplatz für Grafikdesign, hat speziell für Agenturen die Ausschreibungsplattform Pro Tools gelauncht, mit dem Agenturen Design-Crowdsourcing nutzen können.

Mit besonders zugeschnittenen Filtern können die Agenturen ihre Privatsphäre und die Ausschreibung vor fremden Zugriffen schützen.  Die neuen "Invite-Only"-Wettbewerbe werden Ausschreibungen für einen Pool an Talenten eingekreist, mit denen man auch in Zukunft zusammen arbeiten will. Freelancer, die keine Einladung erhalten, können an der Ausschreibung nicht teilnehmen. Zusätzlich kann die Agentur mit der Option "geheim" entscheiden, ob jeder Designer nur seine eigenen Entwürfe sieht oder alle teilnehmenden Designer gemeinsam an einem Projekt arbeiten.

Bei den privaten Wettbewerben sehen zwar die 99designs-Grafiker die Ausschreibung, aber von Suchmaschinen außerhalb der Community kann nicht darauf zugegriffen werden. Wollen die Grafiker im nächsten Schritt weitere Details erfahren, müssen sie eine Vertraulichkeitserklärung unterzeichnen. Stärker individualisieren lässt sich dies durch den Upload einer eigenen Vertraulichkeitserklärung, die weitere Einschränkungen vorsieht.

Agenturen können außerdem zusätzlich White-Label Präsentationen hochladen. Mit ihnen können sie ihren Kunden Design-Vorschläge vereinfacht online demonstrieren. Diese Tools seien auf Basis zahlreicher Gespräche, die die Betreiber von 99designs mit Agenturen geführt haben, entwickelt worden, sagt der Betreiber. "13 Prozent unserer Kunden sind Marketing-, Web Design- und PR-Agenturen," so Eva Missling, General Manager Europe von 99designs. Durch die Einführung des Pro Tools hoffe man, dass die Agenturen künftig "die Zusammenarbeit mit Freelancern effizienter und effektiver gestalten können."


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.