Philipp und Keuntje/C3 :
Deutsche Bank: Agentur-Pool ist jetzt komplett

Die Deutsche Bank will künftig mit fünf Agenturen zusammenarbeiten. Für die Kreation ist Philipp und Keuntje zuständig. Nun ist auch der Pitch um den Digitaletat entschieden.

Text: Markus Weber

Dominik Philipp, Torben Hansen und Hartwig Keuntje (v.l.) von Philipp und Keuntje: Die Deutsche Bank steht schon länger auf ihrer Kundenliste.
Dominik Philipp, Torben Hansen und Hartwig Keuntje (v.l.) von Philipp und Keuntje: Die Deutsche Bank steht schon länger auf ihrer Kundenliste.

Als Digitalagentur der Deutschen Bank fungiert künftig Performance Media aus Hamburg. Die weiteren Pool-Agenturen waren bereits vorher - zum Teil auf Projektbasis - an Bord.

In einem "Horizont"-Interview erklärt Deutsche-Bank-Marketingchef Tim Alexander jetzt die genaue Arbeitsteilung. Demnach ist Philipp und Keuntje für den Bereich Kreation zuständig und AMC für die Strategie. Um Media kümmert sich Starcom, C3 ist der Partner für Content und Dialog und Performance Media für den gesamten Technologiebereich zuständig.

Die jüngste TV-Kampagne unter dem Motto "Neue Zeit braucht neues Banking" war überraschend von der Content-Marketing-Agentur C3 entwickelt worden.

Derzeit bauen die Mediaagentur Starcom und C3 zusammen einen Content-Desk auf, der sich künftig um die Social-Media-Aktivitäten der Deutschen Bank kümmern soll.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.