Kreativwettbewerb :
Deutscher Dialogmarketing Preis: Serviceplan holt fünf Mal Gold

Zum 33. Mal wurde am Freitag der Deutsche Dialogmarketing Preis verliehen. Die erfolgreichste Agentur kommt aus München.

Text: Thuy Linh Nguyen

Serviceplan räumte beim DDP mit "Sky Sqreening" ab.
Serviceplan räumte beim DDP mit "Sky Sqreening" ab.

Zum 33. Mal hat der Deutsche Dialogmarketing Verband am Freitag den Deutschen Dialogmarketing Preis (DDP) verliehen. Insgesamt wurden in der Bolle-Meierei in Berlin sechs Gold-, elf Silber- und 22 Bronzemedaillen sowie 19 Auszeichnungen vergeben.

Mit insgesamt acht Preisen (fünf Mal Gold, drei Mal Silber, ein Mal Bronze) wurde Serviceplan zum zweiten Mal in Folge Agentur des Jahres. Die Agenturgruppe punktete mit Arbeiten für die Kunden Gibson Guitar ("Les Paul Skill Check"), Bundesverband Kinderhospiz ("Dead Air") und Sky ("The Match" und "Sky Sqreening"). Mit "Sky Sqreening" holten die Münchner nicht nur drei Goldmedaillen (in den Kategorien "Medien", "Kundenneugewinnung" und "Innovative digitale Anwendung"), sondern auch den Preis in der Kategorie "Best in Show".

Publicis Pixelpark und Scholz & Friends schafften es im Gesamtranking auf die Plätze zwei und drei. Danach folgen unter anderem Kolle Rebbe, Schipper Company und Make Relations.

Das Kategoriensystem für den diesjährigen DDP war zuvor überarbeitet worden. An die Stelle der Medienkategorien traten erstmals eine Vielzahl von neuen Spezialkategorien, die den Fokus stärker auf Ziele wie Neukundengewinnung, Up- und Cross-Selling und Kundenbindung legen. "Wir stellen fest, dass sich die eingereichten Arbeiten so gut wie gar nicht mehr einem einzigen Medienkanal zurechnen lassen", sagt Michael Koch, DDP-Juryvorsitzender und Creative Executive Director der GGK Dialog Group. "Mit dem Relaunch des Kategoriensystems führen wir das Prinzip der gleichberechtigten Bewertung von Kreation und Effizienz beim DDP logisch fort und sind für die kommenden Jahre bestens aufgestellt", sagt DDV-Präsident Patrick Tapp.