Dirk Bittermann wird Chef von BBDO Proximity Düsseldorf

Inhouse-Lösung: Zum 1. April wird Dirk Bittermann neuer General Manager von BBDO Proximity Düsseldorf. Er folgt nach einer halbjährigen Übergangszeit auf Andreas Trautmann, der mittlerweile Chef von McCann Erickson ist.

Text: Markus Weber

Zum 1. April wird Dirk Bittermann neuer General Manager von BBDO Proximity in Düsseldorf. Er folgt nach einer halbjährigen Übergangszeit auf Andreas Trautmann, der inzwischen Chef von McCann Erickson ist. Als Sprecher der Geschäftsführung soll Bittermann künftig die Digitalisierung der Agentur weiter vorantreiben. Mit 250 Mitarbeitern bildet Düsseldorf den größten der insgesamt vier Agentur-Standorte.

Bittermann ist dort bereits als Beratungs-Geschäftsführer tätig. Gemeinsam mit den Kreativchefs Sebastian Hardieck und Christian Mommertz wird er künftig das Düsseldorfer Management-Board leiten. Dabei will er sich vor allem um eine stärkere Verzahnung des Klassik- und Digitalgeschäfts kümmern und auch das Cross-Selling zwischen den BBDO-Schwesteragenturen intensivieren, allen voran mit der PR-Agentur Ketchum Pleon, der Designagentur Peter Schmidt Group und dem Media-Network OMD.

Dirk Bittermann war vor elf Jahren bei BBDO Düsseldorf eingestiegen und holte seither unter anderem Kundenschwergewichte wie Yello und die Metro Group an Bord. "In der heißen Phase des Agentur-Mergers hat Dirk Bittermann bewiesen, dass er der beste Mann für den Chefposten des größten Agenturstandortes der BBDO Proximity ist", lobt ihn Frank Lotze, der CEO von BBDO Germany.

Mehr über diese Top-Personalie lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von W&V (Nr. 12/2012 vom 22. März).


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.