Kampagne :
Dorten wirbt mit "Zeit"-Autoren für die Wochenzeitung

"Die Zeit" geht ins Kino: Die Stuttgarter Agentur Dorten stellt fünf "Zeit"-Autoren in den Mittelpunkt einer neuen Kampagne für die Wochenzeitung. W&V Online zeigt die Spots, die ab sofort in den Kinos zu sehen sein werden. Film ab!

Text: Kerstin Richter

In der Regel entsteht Werbung für "Die Zeit" inhouse. Doch jetzt hat sich die Verlagsleiterin Stefanie Hauer Unterstützung von einer Agentur geholt: Dorten, mit Büros in Stuttgart und Berlin, entwickelte gemeinsam mit dem Hamburger Verlagshaus eine neue Kampagne, die am 13. Februar mit Schwerpunkt Kino an den Start geht. Das berichtet W&V in der aktuellen Ausgabe. Entstanden sind fünf kontemplativ wirkende Filme, in denen "Zeit"-Autoren von sich und ihrer Arbeit erzählen – darunter der für seine "100 Fragen an" bekannte Moritz von Uslar. "Wir haben uns von den Werten der Zeit inspirieren lassen, ohne ein bestimmtes Vorbild aus der Werbewelt zu haben. Wir wollten etwas Neues schaffen", beschreibt Hauer den Anspruch an den neuen Auftritt. Man wolle damit "die Marke zelebrieren".

Da sich die Autoren-Porträts laut Agenturchef Christian Schwarm "nicht wie Werbung anfühlen sollten", führten er und der stellvertretende Chefredakteur Bernd Ulrich zunächst mit jedem der fünf ausgewählten Redakteure ein 90-minütiges Gespräch, aus dem ein rund 90-sekündiges Exzerpt geschnitten wurde. Gedreht wurde schließlich mit der One-Shot-Technik. Eine leichte Zeitlupe vermittelt zusätzlich das Gefühl der Ruhe (Produktion: Bears Calling, Regie: Maximilian Wiedenhofer und Justin Kruse).