Fischer Appelt setzt "Chip"-Kampagne fort

Die Hamburger Agentur Fischer Appelt Furore hat den zweiten Flight der "Chip"-Kampagne gestartet. Motto:"Mein analoges Leben". W&V Online zeigt die Motive.

Text: Markus Weber

Die Hamburger Agentur Fischer Appelt Furore hat jetzt den zweiten Flight der "Chip"-Kampagne gestartet. Die Kampagne unter der Überschrift "Mein analoges Leben" besteht aus Printanzeigen und verschiedenen Onlinemaßnahmen. Seit vergangenem Jahr wird die gesamte Online- und Print-Markenwelt des Computermagazins unter dem Claim "Mein digitales Ich" zusammengefasst.

Die Anzeigen werden in den Titeln "Wirtschaftswoche", "Die Welt", "GQ", "TV Spielfilm" und "Focus" geschaltet. Bei Fischer Appelt Furore sind die beiden Kreativdirektoren Tobias Holland (Text) und Bill Yom (Art) für den Auftritt verantwortlich. Die Projektleitung liegt bei Thomas Barthelmeus.

Die Werbeagentur aus der Fischer-Appelt-Kommunikationsgruppe beschäftigt rund 40 Mitarbeiter und arbeitet unter anderem für Kunden und Marken wie Tesa, Otto, Pfizer, Smart und das Ministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.