Fischer Appelt wird Lead-Agentur der KfW

Pitch-Erfolg: Das Berliner Office der Kommunikationsagentur Fischer Appelt hat die europaweite Ausschreibung um den Lead-Etat der KfW-Bankengruppe gewonnen. Bisher hatte Serviceplan den Etat betreut.

Text: Markus Weber

30. Jul. 2012

Das Berliner Office der Agentur Fischer Appelt hat die europaweite Ausschreibung um den Lead-Etat der KfW-Bankengruppe gewonnen. Die Agentur verantwortet ab August die strategische Markenführung sowie die Image- und Produktkommunikation der KfW. Das Mandat gilt für zunächst zwei Jahre. Bisher hatte Serviceplan den Etat betreut.

Der kürzlich entwickelte Claim "Bank aus Verantwortung" soll die Positionierung und den gesellschaftlichen Auftrag der KfW deutlich machen. Beworben werden soll nun vor allem das Leistungsangebot der Bank für internationale Finanzierungen. Aufgabe der Agentur ist darüber hinaus die generelle Umsetzung des neuen Markenauftritts.

"Die KfW ist ein anspruchsvoller Kunde mit einer Vielzahl von Themen und Produkten, die es vor dem aktuellen wirtschaftlichen und politischen Hintergrund zu kommunizieren gilt", sagt Marius Voigt, der Berliner Standortleiter der Fischer-Appelt-Gruppe. Auf Unternehmensseite zeichnet Michael Helbig, der Leiter Unternehmenskommunikation, für die Etatvergabe verantwortlich.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit