Digital :
Flipper-App: Motor fischt für R+V-Versicherung junge Kunden

Wie bringt man Jungkunden das sperrige Thema "Berufsunfähigkeitsversicherung" näher? Die Agentur Motor Kommunikation entwickelte für die R+V-Versicherung eine personalisierte Flipper-App.

Text: Frauke Schobelt

- keine Kommentare

Wer ganz frisch ins Berufsleben einsteigt, macht sich meist über Berufsunfähigkeitsversicherungen keine großen Gedanken. Zu weit weg scheint der Ernstfall. Entsprechend rauscht auch die klassische Werbung für derlei Absicherungen an der jungen Zielgruppe oft vorbei. Die R+V-Versicherung probiert deshalb mit Motor Kommunikation einen neuen Weg, um spielerisch Jungkunden ein neues Einsteigerpaket näher zu bringen. Die Berliner Agentur entwickelte eine App: Den personalisierten Online-Flipper "Pinball+".

Wer sich über Facebook bei dem Gratis-Spiel registriert, erhält einen virtuellen und individuellen Flipper-Tisch – bestückt mit den Fotos des eigenen Facebook-Accounts. Heißt es nach drei verlorenen Bällen "Game Over", präsentiert die R+V einen Extra-Ball – zusammen mit der Erinnerung, sich gegen das "Game Over im Job" zu wappnen. Eine Landing-Page im Kampagnen-Look bietet weitere Informationen. 

Für die technische Umsetzung des Flippers sind die Webguerillas verantwortlich. Die Berliner haben die Spielkonzeption und -architektur des Spiels aufgesetzt und übernahmen die Programmierung. Mit jedem bestandenen Level und jeder erfüllten Mission sammelt der Spieler Lose und hat somit die Chance auf zahlreiche Gewinne. Die Pinball-App gibt es auch für mobile Android- und iOS-Geräte.

Kreative Leadagentur der R+V ist Heimat, Hamburg. Motor ist jedoch Rahmenvertragspartner und betreut seit Jahren als Leadagentur die R+V Direktmaklerversicherung Condor und realisiert darüber hinaus Projekte für die R+V.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit