Serviceplan-Tochteragentur :
Flughafen München entscheidet sich für Saint Elmo's

"Verbindung leben": Saint Elmo's hat sich im Pitch um den Kreativ-Etat beim Münchner Flughafen durchgesetzt. 

Text: Markus Weber

Nachdem die Markenagentur Interbrand für den Flughafen München und dessen 14 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften die einheitliche Positionierung "Verbindung leben" entwickelt hat, kommen jetzt die Multichannel-Spezialisten von Saint Elmo's in München zum Zug. Die Serviceplan-Tochter wird sich als Kreativagentur in Zukunft unter anderem um Strategiefilme, Recruiting-Kampagnen und Handelsmarketing-Maßnahmen kümmern - sowohl online als auch offline.

Beim Flughafen München ist Andreas Mauer, Vice President Brandmanagement and Innovation, für die Etatvergabe verantwortlich. "Der strategische Blick und die crossmediale Herangehensweise an die Aufgabenstellung hat uns bei Saint Elmo's überzeugt", begründet Mauer seine Entscheidung für die Agentur. Zum Kundenkreis von Saint Elmo's gehören auch Auftraggeber wie BMW, Sport 2000, General Electric, DER Deutsches Reisebüro, Stadtwerke München oder der Bayerische Rundfunk.

Mit einem jährlichen Passagieraufkommen von 40 Millionen gehört der Münchner Flughafen zu den zehn größten Airports in Europa.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.