Lutz Meyer :
Fullberry positioniert sich als Lobbying-Agentur für Trump-Ära

"Brücke in die neue USA": Hierzulande gehört Lutz Meyer zu den bekanntesten Politikberatern. Pünktlich zum Machtwechsel in Washington tut er sich jetzt mit Policy Impact zusammen. Die Agentur von Bill Nixon gilt als bestens vernetzt mit der Republikanischen Partei und dem Kongress.

Text: Markus Weber

- 2 Kommentare

Lobbyismus mit Fäusten? -  Lutz Meyer (l.) und sein US-Partner Bill Nixon.
Lobbyismus mit Fäusten? - Lutz Meyer (l.) und sein US-Partner Bill Nixon.

Hierzulande gehört Lutz Meyer zu den bekanntesten Politikberatern. Pünktlich zum Machtwechsel in Washington tut er sich jetzt mit Policy Impact zusammen. Die Agentur gilt als besonders gut vernetzt mit der Republikanischen Partei, dem Kongress und allen wichtigen politischen Organisationen.

Blumberry-Gründer Meyer (im vergangenen Jahr stieg er dort aus) hat erst vor kurzem die neue Beratung Fullberry gegründet. Das künftige Büro von Fullberry Policy Impact in Washington wird von Bill Nixon geleitet.

Die Positionierung ist klar. "Wir bieten Unternehmen und Verbänden eine einzigartige Brücke in die neue USA", verspricht Meyer.

"Es wird sich sehr viel verändern, für Unternehmen und Verbände in Deutschland und Europa", sagt sein Partner Nixon. Selten sei die Verunsicherung größer gewesen. "Unser Auftrag ist, rechtzeitig zu informieren und im politischen Prozess zu begleiten, damit die Interessen europäischer Unternehmen und Verbände berücksichtigt und geschützt werden."


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



2 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 21. Januar 2017

What a cockeyed dickhead! I am the one and only, dick! Got it?!

Anonymous User 21. Januar 2017

Sehr sympathisch...ha...ha...ha....

Diskutieren Sie mit