Globaler Media-Pitch bei Kraft Foods

Der Lebensmittelkonzern Kraft Foods lässt um seinen weltweiten Media-Etat pitchen. Derzeit hält in Deutschland die Agentur Mindshare den Etat. Ziel des Pitches ist die "nahtlose Integration digitaler Medien". Junge Erwachsene bilden für den Konzern die Schlüssel-Zielgruppe.

Text: Markus Weber

Der Lebensmittelkonzern Kraft Foods lässt um seinen weltweiten Media-Etat pitchen. Das bestätigt nun eine Konzernsprecherin auf Anfrage von W&V Online. Konkret geht es bei dem Pitch um sämtliche Unternehmensbereiche, die nach der Abspaltung des nordamerikanischen Lebensmittelgeschäfts übrig bleiben (die zum 1. Oktober 2012 wirksam wird). Firmieren wird das Unternehmen, das sich künftig auf Europa und die Schwellenländer konzentrieren will, dann unter dem Namen Mondelēz International. Derzeit hält in Deutschland die WPP-Agentur Mindshare den Media-Etat von Kraft Foods.

Erklärtes Ziel des weltweiten Pitches ist nach Unternehmensangaben unter anderem "die nahtlose Integration digitaler Medien wie Mobile und Social Media mit TV und Print sowie mit anderen wichtigen Werbekanälen wie In-Store-Werbung". Außerdem sollen in der Werbeansprache junge Erwachsene als Schlüssel-Zielgruppe stärker in den Fokus rücken.

In den vergangenen Jahren, so die Konzernsprecherin gegenüber W&V Online, habe Kraft Foods vor allem bei den Kreativagenturen die Messlatte deutlich höher gelegt, um den veränderten Rahmenbedingungen in der Marketing- und Kommunikationslandschaft gerecht zu werden. Dasselbe müsse nun auch für die Mediaagenturen gelten.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.