Kreation des Tages :
"Hätte, hätte": So witzig feiert die Deutschlandcard Jubiläum

Das Bonusprogramm Deutschlandcard wird 10 Jahre alt. Und macht sich sehr unterhaltsam über verpasste Möglichkeiten lustig. 

Text: Frauke Schobelt

Einige "hätte, hätte" waren dafür schon nötig.
Einige "hätte, hätte" waren dafür schon nötig.

"Hätte, hätte, Fahrradkette", mit dieser schönen Zustandsbeschreibung des damaligen SPD-Wahlkampfes schrieb sich einst SPD-Kandidat Peer Steinbrück ins kollektive Gedächtnis. Hätte sein Team damals besser recherchiert, hätte es wohl nicht auf einen Slogan gesetzt, den schon seit Jahren eine Leiharbeitsfirma nutzte. Hat es aber nicht. Sondern sich eben für "Das Wir entscheidet" entschieden. 

"Hätte, hätte ich..." - Mit diesem wehmütigen Blick auf die verpassten Möglichkeiten in der Vergangenheit spielt auch das Bonusprogramm Deutschlandcard in seinem ersten Jubiläumsfilm. Denn in diesem Jahr feiert die Rabattkarte ihren 10. Geburtstag, die Kampagne dazu liefert Serviceplan. Mit einer witzigen Idee: Der Protagonist beamt sich mit seinen "Hätte, hätte"-Visionen Stück für Stück in eine deutlich glorreichere Gegenwart - inklusive Traumfrau, Traumhaus, Traumkindern, Traumberuf - und sogar einem Cannes Löwen im Regal.

Fazit: Tja, hättest du mal... Aber zumindest für Punkte mit der Deutschlandcard ist es noch nicht zu spät....

Weitere Spots folgen Anfang März. Mehr über die Jubiläumsstrategie von Deutschlandcard lesen Sie in der nächsten Ausgabe der W&V (Nr.9)


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.