Neugeschäft :
Hardenberg-Wilthen setzt auf ein Agentur-Duo

Beim Relaunch seiner Traditionsmarke setzt der Spirituosenhersteller auf die Designagentur Visid und die Handelsmarketing-Experten von Implizit.

Text: Brigitte Bauer

Die Wilthener Weinbrände erhalten einen neuen Markenauftritt am PoS.
Die Wilthener Weinbrände erhalten einen neuen Markenauftritt am PoS.

Die Design-Agentur Visid und die Experten für Retail-Kommunikation, Implizit, beide Hamburg, zeichnen für Neukunde Hardenberg-Wilthen verantwortlich. Während Visid mit einem einheitlichen Design die Marke der Wilthener-Weinbrände schärft, liefert die Handelsmarketing-Agentur mit Displays, Sales-Folder und Anzeigen eine aufmerksamkeitsstarke Kommunikation für den Handels- und Endkunden. Somit habe man die Wilthener Weinbrände mit dem Fokus auf Emotion und Tradition im Handel neu positioniert, erklärt Frank Rönspiess, Geschäftsführer Beratung von Implizit. Visid sieht in der Agenturzusammenarbeit einen Mehrwert für den Kunden. Vom ersten Briefing-Gespräch an werde ein reibungsloser Prozess und ein „wirkungsstarkes Ergebnis“ erzielt, sagt Claudia Sanmann, Geschäftsführerin Visid. Die Agenturkonstellation sei ein roter Faden zum Erfolg, da Produkt- und Kommunikationsbelange konzeptionell aufeinander abgestimmt würden.

Dass die Strategie der beiden Agenturen aufgeht, zeigt auch die Zusammenarbeit mit Kunde Edding. Die Entwicklungs- und Beratungsleistung der beiden Agenturen habe dazu geführt, „dass der mit dem Edding Permanent Spray gewagte Markentransfer erfolgreich im Markt etabliert werden konnte“, sagt Angelika Schumacher, Director International Brand Manager von Edding.