Scholz & Friends Neumarkt :
"Ich bin ein Aldi-Kind": So wirbt Scholz & Friends für Aldi

Viele sehen in der Infantilisierung ja längst eine Art Megatrend. Die Hamburger Agentur Scholz & Friends Neumarkt ist nicht die erste, die genau damit spielt. In der Kampagne für ihren Neukunden Aldi Suisse tut sie es sogar ausgesprochen offensiv. Film ab!

Text: Markus Weber

Kinder-Alarm: Szene aus dem Scholz & Friends-Spot für Aldi Suisse.
Kinder-Alarm: Szene aus dem Scholz & Friends-Spot für Aldi Suisse.

Viele sehen in der Infantilisierung ja längst eine Art Megatrend. Die Hamburger Retail-Agentur Scholz & Friends Neumarkt ist nicht die erste, die genau damit spielt. In der Kampagne für ihren Neukunden Aldi Suisse tut sie es sogar ausgesprochen offensiv. "Ich bin ein Aldi-Kind" lautet das Motto der Kampagne. Und Aldi-Kinder wollen einkaufen, nicht suchen.

Scholz & Friends Neumarkt hatte den Schweizer Aldi-Etat im vergangenen Juli gewonnen. Bei der Kampagne Ich-bin-ein-aldi-kind.ch haben die Deutschen mit J. Walter Thompson/Fabrikant aus Zürich zusammengearbeitet. Der kreative Lead lag bei den Hamburgern. JWT Zürich achtete darauf, dass die Kampagne auch wirklich Schweiz-typisch daherkommt. Die Social-Media-Kanäle werden ebenfalls von den Schweizer Kollegen bespielt.

Die Kampagne für Aldi Suisse läuft im Fernsehen sowie Out-of-Home, in Print, am Point-of-Sale sowie in den digitalen Kanälen (Social Media und Microsites).

Auch in Deutschland setzt Aldi in der Kampagne von Ogilvy und Oliver Voss ganz auf die kindliche Perspektive.

Hier noch zwei weitere Werbemotive aus der Aldi-Suisse-Kampagne von Scholz & Friends:

Abb.: Scholz & Friends

Abb.: Scholz & Friends

Abb.: Scholz & Friends

Abb.: Scholz & Friends


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.