Lichtinstallation :
Jung von Matt lässt BMW-Türme als Batterien erstrahlen

100.000 elektrifizierte Fahrzeuge hat BMW in diesem Jahr verkauft. Um die Elektromobilität zu feiern, hat Jung von Matt die BMW-Zentrale am Montag Abend in besonderem Licht erstrahlen lassen.

Text: Markus Weber

Die illuminierte BMW-Zentrale war am Montag Abend bis weit über die Grenzen Münchens hinaus zu sehen.
Die illuminierte BMW-Zentrale war am Montag Abend bis weit über die Grenzen Münchens hinaus zu sehen.

Der berühmte BMW-Vierzylinder am Münchner Petuelring hat sich über Nacht in ein Symbol für das Zeitalter der Elektromobilität verwandelt: Aus den vier Zylindern sind vier illuminierte Batterien geworden. Dazu war an dem 1972 eingeweihten Gebäude der Schriftzug zu sehen: "The Future is Electric".

Die Idee zu der Aktion kam von der Agentur Jung von Matt. Sie hat jede Menge Symbolkraft: Während die unter Denkmalschutz stehenden vier Zylinder für den Verbrennungsmotor stehen, soll die Lichtinstallation den Aufbruch von BMW in ein neues Zeitalter signalisieren. "Diese Installation soll der ganzen Welt zeigen, dass BMW erfolgreich neue Wege geht und voller Freude in die Zukunft blickt", sagt Harald Krüger, der Vorstandschef des Münchner Autobauers.

Facebook-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Facebook angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verantwortlich bei Jung von Matt:

Till Eckel, Joachim Kortlepel (ECD), Christian Wölky, Mihai Gongu, Stefan Amtmann (CD), Simon Knittel, Lena Charbonnier (Text), Elena Knittelfelder, Sebastian Hölzer, Dustin Przibilla, Christian Dallmeier (Art), Jan Anderßen, Niels Böse, Stephan Süß, Julian Pankratz (Beratung)

Die verantwortliche Filmproduktion ist Simon & Paul (Regie: Tobias Paul). Die Musik stammt von 2WEI Music


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.