Fußball-EM :
Jung von Matt/Sports: Promi-Italiener zahlt Wettschuld

Was es bedeutet, eine Sportwette gegen die Kreativen von Jung von Matt/Sports zu verlieren, hat der italienische Besitzer eines Hamburger Promi-Restaurants am eigenen Leib erfahren.

Text: Markus Schmelzer

Hommage an Manuel Neuer: "Bar & Restaurant Remo" heißt vorübergehend "Zum goldenen Torwart-Handschuh"
Hommage an Manuel Neuer: "Bar & Restaurant Remo" heißt vorübergehend "Zum goldenen Torwart-Handschuh"

Irgendwann reißt jede Serie. Das musste auch der Besitzer des Promi-Restaurants "Bar & Restaurant Remo" in Hamburg St. Pauli feststellen. Er wettete mit Stammgästen der Kreativagentur Jung von Matt / Sports , dass Deutschland den Einzug ins Halbfinale an die Squadra Azzurra verliert. Der Wetteinsatz: Gewinnen die Italiener, müssen die Stammgäste um Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder am Halbfinalabend kellnern und spülen. Gewinnen die Deutschen wird das Restaurant umbenannt.

Es kam, wie es kommen musste. Und weil Wettschulden Ehrenschulden sind, muss Remo seine Pizzen für die nächsten Tage im umgetauften und neu dekorierten Restaurant "Zum goldenen Torwart-Handschuh" servieren. "Die Umbenennung des Lokals ist zu gleichen Teilen eine Hommage an eine berühmte Kiezkneipe und Welttorhüter Manuel Neuer", so Christoph Metzelder, Geschäftsführer von Jung von Matt/Sports.

Die Umgestaltung ihres Stammlokals übernahmen Justus Schall und Holger Hansen von Jung von Matt/Sports, mit Unterstützung der Agentur RTSM.

So sah das Restaurant vor der Wette aus