Jung von Matt verliert auf einen Schlag zwei Vorstände

Wechsel zur direkten Konkurrenz: Jung von Matt verliert mit seiner langjährigen Strategiechefin Karen Heumann und dem Kreativchef Armin Jochum gleich zwei seiner fünf Vorstandsmitglieder an Kempertrautmann.

Text: Markus Weber

Jung von Matt verliert mit seiner langjährigen Strategiechefin Karen Heumann und dem Kreativchef Armin Jochum gleich zwei seiner fünf Vorstandsmitglieder an den direkten Konkurrenten Kempertrautmann. Beide steigen zum 1. Juli 2012 als gleichberechtigte Partner bei der von André Kemper und Michael Trautmann vor sieben Jahren gegründeten Hamburger Agentur ein.

Jung-von-Matt-Vorstand und Agentur-Mitgründer Jean-Rémy von Matt zeigte sich von der Art und Weise und vor allem vom Zeitpunkt der Bekanntgabe des Wechsels völlig überrascht. Über die auslaufenden Vorstands-Verträge sowohl von Heumann als auch von Jochum wurde gerade neu verhandelt.

Jochum war erst vor drei Jahren von BBDO Stuttgart nach Hamburg zu Jung von Matt gewechselt und sollte dort beim Umbau der Agentur helfen sowie den Generationswechsel einleiten. Offenbar ist es dem Agentur-CEO Peter Figge nicht gelungen, die profilierte Strategiechefin Heumann und den Top-Kreativen Jochum bei den geplanten Umbaumaßnahmen auf seine Linie einzuschwören.

Parallel zum Start von Heumann und Jochum bei Kempertrautmann erhält die Agentur eine neue Gesellschaftsform und wird zur Aktiengesellschaft. Die unternehmerische Verantwortung liegt künftig bei Karen Heumann (Strategie), Armin Jochum (Kreation) und Michael Trautmann (Beratung) teilen. Mitgründer André Kemper wechselt in den Aufsichtsrat. Die vier künftigen Partner werden gleichermaßen an der Agentur beteiligt sein, was durch einen entsprechend erweiterten Agenturnamen unterstrichen werden soll.

"Das ist eine neue Zündstufe für unsere Agentur. Ich freue mich darauf, mit Karen und Armin gemeinsam unsere Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben", sagt Agentur-Mitgründer Michael Trautmann.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.